12 Tiramisu-Varianten zum Verlieben

Es muss auf der Speisekarte jedes ordentlichen italienischen Restaurants stehen: das Tiramisu. Manche bewerten Lokale gar nur nach der Qualität des Tiramisus, das dort serviert wird.

Die einfache Grundlage besteht aus Biskuit und Mascarponecreme in Schichten, verfeinert mit Espresso und Amaretto. Doch seit seiner Entstehung hat sich der Klassiker doch erheblich weiterentwickelt. Im Folgenden werden dir 12 der interessantesten – und köstlichsten – Varianten vorgestellt:

1.) Milchschnitten-Tiramisu

Das Beste an der Schulzeit waren – wen wundert's? – die vielen großen und kleinen Pausen. Man lüftete den Deckel der Brotdose und betrachtete kritisch oder wohlwollend die Schätze, die Mutti eingepackt hatte. Mit etwas Glück war die heißeste Schnitte des ganzen Schulhofs am Start: die Milchschnitte. Schade nur, dass eine einzige davon immer viel zu klein war. Dieses Problem zumindest ist mit dem folgenden, speicheltreibenden Rezept zum Glück aus der Welt.

2.) Marzipan-Kirsch-Tiramisu

Dieses vollmundige Dessert bietet nicht nur die perfekte Idee für einen gelungenen Menüabschluss in der Vorweihnachtszeit. Marzipan und Kirschen lassen sich immer lecker kombinieren und wenn sie mit Creme und Biskuit geschichtet vor einem stehen, kann man einfach nicht mehr nein sagen.

3.) Tiramisu-Eistorte

Tiramisu bedeutet auf Italienisch so viel wie: „Zieh mich hoch!“ Der Name kam zustande, nachdem ein Gast zum ersten Mal dieses Dessert gegessen hatte, was seine Stimmung deutlich aufgehellt haben soll, sodass er ausrief: „Das hat mich hochgezogen!“ Auch in der folgenden Variante als Eistorte dürfte das Tiramisu nicht weniger „hochziehend“ sein.

4.) Löffelbiskuit-Rolle

Schnell wie Speedy Gonzales muss sein, wer sein Löffelbiskuit in Milch aufweichen will. Nur einen winzig kleinen Moment, quasi einen Wimpernschlag lang, darf man die gezuckerten Stangen in die Flüssigkeit tauchen. Wer zu langsam ist, dem bricht die Stange und sie verschwindet auf Nimmerwiedersehen in trüben Gewässern. Genau dieses Merkmal – die gute Saugfähigkeit – macht sich dieses Rezept zunutze und kreiert eine zarte Rolle, die zarter ist als auf Wolken gebettete Zuckerwatte.

5.) Tiramisu in der Flasche

Wenn Tiramisu richtig schön cremig auf der Zunge zergeht, fühlt man sich wie man im siebten kulinarischen Himmel. Hier lernst du, wie du mit einem raffinierten Tiramisu aus der Flasche deine Gäste und dich meisterhaft verwöhnst. Es ist ganz einfach.

6.) Löffelbiskuit-Torte

Schleckermäulern, denen ein klassisches Tiramisu als Dessert im Sommer zu schwer ist oder die sich am Kakao stören, kommt die folgende, herrlich erfrischende Variation sicher recht. Saftig-süße Beeren verleihen ihr fröhliche Farbtupfer, sodass es fast schwerfällt, das Messer zu zücken.

7.) Bananenbrot-Tiramisu

Hast du noch ein paar reife Bananen bei dir im Obstkorb? Dann verwandle sie doch ganz einfach in ein leckeres Bananenbrot-Tiramisu. Mit einem bisschen Espresso verleihst du diesem raffinierten Gericht ganz leicht den letzten Schliff und bist damit der Held auf jedem Geburtstag und jeder Feier. Dieser Nachtisch ist nicht nur richtig lecker, sondern ein Schuss Rum verleiht ihm noch das gewisse Etwas.

8.) Eclair-Kuchen

Egal, ob Eclair, Liebesknochen, Hasenpfote oder Kaffeestange – wenn eine Leckerei so viele Namen hat, muss sie einfach gut sein. Er ist aber auch etwas Feines, dieser zart ummantelte Brandteig mit der süßen Füllung aus Vanillecreme. Etwas ärgerlich nur, dass man dafür immer zum Bäcker gehen muss, denn Eclair selbst herzustellen, ist nicht ganz ohne. Doch hier zeigen wir dir, wie du eine ganze Form damit füllst und wie am Ende alle staunen und glücklich genießen, ohne dass du den Backofen anwerfen musst.

9.) Tiramisu-Martini

Wer will noch Baileys, wenn man sich mit nur vier Zutaten seinen eigenen leckeren Dessert-Cocktail zubereiten kann? Das ist der Knaller auf jeder Party und zusätzlich sparst du dir die Zubereitung eines essbaren Desserts.

10.) Erdbeer-Tiramisu

Wer es nicht so mit Espresso und Kakao hat, kann sich dieser Nachspeisenvariation zuwenden. Sie ist mindestens so schmackhaft wie das Original – und tut zumindest so, als wäre sie nicht ganz so reichhaltig.

11.) Orangen-Biskuit-Tiramisu

Üblicherweise kommt Tiramisu zwar ohne Früchte aus, aber mit einer frischen Note wird es einfach viel sommerlicher und leichter. Deswegen wagt diese Variante den köstlichen Spagat zwischen sahniger Creme und erfrischend-leichter Zitrusfrucht.

12.) Erdbeer-Tiramisu-Torte

Zwar mangelt es einem Tiramisu nie an gutem Geschmack, man wünschte sich jedoch oft eine etwas exklusivere Optik. Mithilfe einer Springform lässt sich das schnurstracks bewerkstelligen. Noch einige frische Erdbeeren dazu – und wir haben es mit einem leckeren Klassiker in fruchtig-niedlichem Gewand zu tun, der sich auf jedem Dessertteller gut macht.

Wie soll man unter diesen vielen Leckerbissen nur die perfekte Variante für sich selbst finden? Am besten mal alle durchprobieren. Und es finden sich auch sicher weitere Personen, die sich als Probeesser „opfern“, wenn du Entscheidungshilfe brauchst.

Kommentare

Auch interessant