Dieses Trio ist dein Untergang: Hähnchen-Pasta in Sahnesoße.

Widerstehen ist manchmal völlig unmöglich. Egal, ob eine Strafe droht und wie hoch sie ausfällt: Du weißt genau, dass du trotzdem schwach wirst. So wird es dir auch bei dieser Pasta in Sahnesoße ergehen. Selbst wenn du als Strafe fürs Schwachwerden einen Sprung in eine Schlangengrube riskieren müsstest, würdest du beim Anblick des Gerichts sicher sofort rufen: „Halloooo, Schlangengrube, ich komme!“

Dafür brauchst du:

  • etwas Pflanzenöl
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 3 gehackte Knoblauchzehen
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 200 g geriebenen Mozzarella
  • 250 g gekochte Bandnudeln
  • 250 g gekochten Brokkoli
  • 100 g gebratenen Bacon
  • Salz und Pfeffer

So geht es:

  1. Erhitze etwas Öl und brate die Hähnchenbrüste. Sobald sie fertig sind, füllst du erneut etwas Öl in die Pfanne, gibst die Knoblauchzehen hinzu und brätst sie leicht braun.
  2. Füge jetzt Milch, Sahne und Käse hinzu. Dann rührst du so lange, bis sich der Käse vollständig in der Soße gelöst hat.
  3. Im nächsten Schritt gibst du die bereits vorgekochten Nudeln in die Käse-Sahne-Soße und vermengst alles miteinander. Jetzt folgen Brokkoli, Bacon und zum Schluss die klein geschnittenen Hühnerbrüste.

Rein geschmackstechnisch hat sich der Deal auf ganzer Linie gelohnt. Wenn es dann ab in die Schlangengrube geht, tröste dich mit dem Gedanken, dass Schlangen und Nudeln viel gemeinsam haben: Beide sind lang und dünn. Bleibt nur noch die Frage, wie Schlange wohl schmeckt ...

Kommentare

Auch interessant