In Reih und Glied ordnest du die Penne in der Auflaufform. Verflucht! Ich will sofort losspachteln!

Die Zubereitung einer Lasagne ist schon immer fast ein Event. In der Küche stehen viele Schüsselchen, deren Inhalt nur darauf wartet, in die Auflaufform gestapelt zu werden. Aber bitte stets in der richtigen Reihenfolge! Auch bei dieser Lasagne wird kräftig um die Wette gestapelt, und wahrscheinlich kommt noch das ein oder andere Schälchen mit Zutaten hinzu, aber am Ende war es all die Mühe wirklich wert.

Dafür brauchst du:

  • 1 Aubergine
  • 600 ml Tomatensoße
  • 400 g Penne-Nudeln
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 Tomaten, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Frischkäse
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g geriebenen Mozzarella

So geht es:

  1. Schneide die Aubergine längs in Streifen und lege diese dann auf den Boden einer Auflaufform.
  2. Löffle etwas Tomatensoße auf die Aubergine. Darauf gibst du wiederum die Penne-Nudeln, die ordentlich in Reih und Glied gelegt werden. Nun folgt die Gemüsebrühe, dann die Hälfte der Tomatenscheiben und der gesamte Frischkäse.
  3. Fast geschafft! Weiter stapelst du mit den übrigen Auberginenstreifen, die du mit Salz und Pfeffer würzt. Dann folgt der Rest der Tomatensoße, die letzten Scheiben Tomaten und eine dicke Schicht Käse.
  4. Jetzt wird das Lasagne-Schätzchen für 40 Minuten bei 180 °C gebacken.

Hui, das waren nun so einige Schichten. Doch sie sind wie Poesie: Einzeln sind es nur Worte, doch zusammen ergeben sie ein wundervolles Gedicht – nur zum Essen. Lass es dir langsam auf der Zunge zergehen und greif nochmal zu, sobald der Teller leer ist. Mit vollem Magen bist du dann vielleicht auch beflügelt genug, um ein eigenes Werk zu verfassen. Vielleicht über den verführerischen Duft von heißem Käse oder die sexy Rundungen der weichen Penne?

Kommentare

Auch interessant