4 leckere und ganz unterschiedliche Tapas-Varianten aus Spanien.

„Tapa“ ist Spanisch und heißt wörtlich übersetzt eigentlich „Deckel“. Um den Grund, warum „tapa“ auch für die Appetithäppchen, die von dem südeuropäischen Land aus die ganze Welt erobert haben, verwendet wird, ranken sich viele Legenden. Eine davon besagt, dass die Wirte alkoholische Getränke früher mit einer Scheibe Brot abdeckten, damit keine Fliegen im Getränk landeten. Im Laufe der Zeit erhielt das Brot immer kunstvollere und leckerere Beläge.

Ob wahr oder nicht, Tapasvariationen gibt es inzwischen wie Sand am Meer. 4 der besten werden dir hier vorgestellt.

1. Empanadas

Dafür brauchst du (für 8 Teigtaschen):

Für die Füllung:

  • Pflanzenöl zum Anbraten
  • 1/2 gewürfelte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 450 g Hackfleisch
  • klein geschnittene Oliven
  • Kreuzkümmel
  • Salz
  • in Stücke geschnittenen Manchego-Käse

Für den Teig:

  • 360 g Mehl
  • 180 g Butter
  • 1 Ei
  • Salz
  • 80 ml Milch
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Ei zum Bestreichen

So geht es:

1.) Kümmere dich zuerst um die Hackfleischfüllung: Dafür lässt du reichlich Öl in einer Pfanne heiß werden, gibst die Zwiebel und den Knoblauch hinein und brätst das Hackfleisch darin scharf an. Mische dann die Oliven, den Kreuzkümmel und das Salz unter und brate alles zusammen etwas weiter. Nimm die Pfanne dann vom Herd.

2.) Für den Teig verknetest du alle Zutaten mit den Knethaken eines Handrührgeräts miteinander. Stelle die Schüssel nach Möglichkeit anschließend kalt.

Streue dann Mehl auf deine Arbeitsfläche und rolle den Teig darauf aus. Er sollte nicht zu dünn sein, damit er später beim Füllen nicht reißt. Nimm dann eine mittelgroße Schüssel zur Hand und stich damit 8 Kreise aus dem Teig. 

3.) In die Mitte jedes Teigplättchens gibst du zuerst etwas Hackfleisch und dann ein Stück Käse. Klappe das Plättchen dann zusammen. Drücke anschließend den Rand fest und klappe eine der Ecken nach oben ein. Arbeite dich mit beiden Fingern entlang der runden Seite bis zur anderen Ecke vor: Ein Zeigefinger drückt auf den Rand, während der andere einen Fingerbreit des Rands dahinter nach oben drückt. So sollte ein hübsches Randmuster entstehen.

Wiederhole diese Schritte mit allen Empanadas und bestreiche sie anschließend mit Ei.

4.) Die Empanadas werden bei 180 °C Ober- und Unterhitze für 25 Minuten gebacken.

2. Champiñones al gratín rellenos de espinaca (Gratinierte Champignons mit Spinatfüllung)

Dafür brauchst du (für 1 Portion):

  • 4 Pilze
  • 125 g gedünsteten Spinat
  • 80 ml Béchamelsoße
  • 60 g geriebenen Käse

So geht es:

1.) Entferne die Stiele der Champignons und lege sie umgedreht in ein hitzebeständiges Schüsselchen. Fülle sie dann mit dem Spinat und gieße die Béchamelsoße darüber. Streue zuletzt den Käse darauf.

2.) Backe die Pilze für 15 Minuten bei 180 °C im Umluft-Modus.

3. Croquetas de Jamón (Schinken-Kroketten)

Dafür brauchst du:

Für die Füllung:

  • 75 g Butter
  • 1/2 gewürfelte Zwiebel
  • 100 g klein geschnittenen Serrano-Schinken
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 75 g Mehl
  • 400 ml Milch

Für die Panade:

  • Mehl
  • verquirlte Eier
  • Paniermehl

Zusätzlich brauchst du: 

  • Öl zum Ausbacken

So geht es:

1.) Zerlasse die Butter in einem Topf, gib dann die Zwiebel, den Schinken und die Muskatnuss hinzu und lass die Zutaten kurz im Fett garen. Rühre dann das Mehl ein. 

Anschließend gießt du unter ständigem Rühren nach und nach die Milch hinzu. Lass die Mischung dann abkühlen.

2.) Forme nun mit beiden Handflächen portionsweise spitz zulaufende Klößchen. Wende diese zunächst im Mehl, dann im Ei und zuletzt im Paniermehl.

3.) Frittiere die Kroketten anschließend etwa 6 Minuten lang in heißem Öl.

4.) Dátiles con bacon (Datteln mit Baconmantel)

Dafür brauchst du:

  • Datteln
  • in längliche Stückchen geschnittenen Manchego-Käse
  • Baconscheiben
  • Honig zum Bestreichen

So geht es:

1.) Schneide die Datteln zunächst längs auf einer Seite auf und entkerne sie. Anschließend steckst du ein Stück Käse hinein und wickelst die Frucht daraufhin in eine Scheibe Bacon. Damit die Konstruktion hält, spießt du das Ganze in der Mitte auf einen Zahnstocher.

2.) Bestreiche den Bacon rundherum mit Honig und lege die umhüllten Datteln dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

3.) Backe die Früchte nun für ca. 15 Minuten bei 175 °C  im Umluft-Modus. 

Das Fingerfood eignet sich hervorragend für jede Party – und ist auch nicht nur für die heiße Jahreszeit geeignet. Denn beißt man in eines dieser leckeren Tapas, fühlt man sich gleich wie von der spanischen Sonne geküsst! 

Kommentare

Auch interessant