Gedämpfte Teigtaschen: original asiatisches Rezept für rosenförmige Knödel.

Auf der Suche nach außergewöhnlichen, neuen Aromen, die den Gaumen kitzeln und die Ödnis allzu bekannter Gerichte vertreiben, treibt es den Gourmet-Reisenden in die Küchen ferner Länder. Gerade die asiatische Küche trumpft mit unzähligen aufregenden Gewürzen und Rezepten auf. Hier findest du nicht nur ein authentisches Rezept für gedämpfte Teigtaschen in schöner Form, sondern auch den perfekten Anlass, um mal wieder ausgiebig durch den Asiamarkt zu schlendern. 

Dafür brauchst du (für 7 Portionen):

  • 1 TL gemahlene Gelatine
  • 1 TL Hühnerbouillon
  • 100 ml heißes Wasser
  • 100 g Schweinehackfleisch
  • 1 1/2 EL gehackten chinesischen Schnittlauch
  • 1 TL Sojasoße
  • 1/2 gehackte Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück gehackten Ingwer
  • 1/2 EL Austernsoße
  • 1/2 TL Sesamöl
  • 1 TL Sake
  • Salz und Pfeffer
  • 21 Gyoza-Teigblätter
  • etwas Pflanzenöl

So geht es:

  1. Rühre Gelatine und Hühnerbouillon unter das heiße Wasser und stelle dieses rund eine Stunde kalt.
  2. Mische das Schweinehackfleisch mit Schnittlauch, Sojasoße, Knoblauch, Ingwer, Austernsoße, Sesamöl, Sake und je einer Prise Salz und Pfeffer. Die zwischenzeitlich gelierte Hühnerbouillon zerkleinerst du in Würfel, welche du ebenfalls gut unter die Fleischmischung mengst.
  3. Lege drei Gyoza-Teigblätter leicht überlappend nebeneinander. Befeuchte die sich überlappenden Stellen leicht mit Wasser, damit die Teigblätter zusammenhaften. Gib auf je eine Hälfte jedes Teigblattes einen Teelöffel Fleischmischung. Bestreiche die um die Füllung liegenden Teigränder mit Wasser und schlage die leere Teighälfte auf die Füllung. Schließe den Teig, indem du die Ränder zusammenpresst. Bestreiche den so entstandenen geraden Rand ebenfalls mit Wasser und rolle dann die Teigblätter zusammen. Durch die Rundungen sieht die Teigtasche nun wie eine kleine Blume aus.
  4. Stelle die Teigtaschen aufrecht in heißes Öl und brate sie kurz an. Gieße die Pfanne mit 50 Millilitern Wasser auf und gare die Taschen für 10 Minuten mit geschlossenem Deckel.

Etwas schwarzer Reisessig und gehackter Ingwer ergänzen die asiatischen Teigtaschen perfekt. Vorsicht beim Verzehr: Um unangenehmen Verbrennungen im Mund vorzubeugen, pikst man üblicherweise vor dem Essen ein Loch in die Klöße, um die Brühe herausfließen zu lassen – selbstverständlich ausschließlich mit Stäbchen.

Kommentare

Auch interessant