Süße Verpackung trifft süßen Geschmack: fruchtige Himbeer-Tartlets.

Eigentlich wolltest du beim Bäcker nur ein halbes Brot kaufen, doch dann fällt der Blick auf diese zuckersüße, schmackhafte, sündige Leckerei, die dich da hinter der Theke anlächelt. Die Rede ist nicht von der Bäcker-Azubine, sondern von den Tartlets. So heißen die niedlichen Törtchen mit Puddingfüllung, die wunderschön mit Früchten dekoriert sind. Wenn dir jedes Mal das Wasser im Munde zusammenläuft, wenn du sie siehst, wirst du dich freuen zu erfahren, wie du diese Confiserie selbst „herbeizaubern“ kannst.

Dafür brauchst du:

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 110 g weiche Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 375 ml Milch
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 27 g Speisestärke
  • einige frische Himbeeren
  • einige frische Blaubeeren

So geht es:

  1. Für die Zubereitung des Teiges verknetest du Mehl, Puderzucker, Butter, Vanilleextrakt und das Ei zu einem glatten Teig.
  2. Rolle den Teig mit einem Nudelholz aus und stich mithilfe der Tartletförmchen Portionen aus, die du in die Formen drückst.
  3. Den Teig bäckst du bei 180 °C für 20 Minuten im Ofen.
  4. In dieser Zeit kannst du die Füllung zubereiten. Dafür rührst du die übrigen zwei Eier mit Zucker, Vanillezucker und Stärke glatt. Nun kochst du die Milch in einem Topf auf und rührst die Eimasse ein.
  5. Sobald sowohl die Tartlets als auch der Pudding abgekühlt sind, werden die Törtchen aus den Formen geholt und mit Pudding gefüllt.
  6. Schließlich halbierst du behutsam die Himbeeren und dekorierst die Tartlets damit und mit den Blaubeeren.

Jetzt kannst du dich beim nächsten Besuch deines Bäckers wieder zu 100 Prozent auf das, was du eigentlich kaufen wolltest, konzentrieren. Zuhause wartet schließlich noch eine Ladung perfekter Tartlets nur für dich allein.

Kommentare

Auch interessant