Und zum nächsten Kaffeeklatsch: Pizza-Zimt-Schnecken mit Zuckerguss.

Nicht nur zur Weihnachtszeit regt der Geruch von süßen Zimtleckereien den Speichelfluss an. Das feine braune Gewürz, das aus einer unscheinbaren Baumrinde gewonnen wird, ist perfekt, um fadem Gebäck richtig Leben einzuhauchen. Kannst auch du dem Geruch nicht widerstehen, zaubere dir mit diesem Rezept spielend leicht Pizza-Zimt-Schnecken.

Dafür brauchst du:

  • 75 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • 400 g Pizzateig (zum Beispiel als Fertigprodukt)
  • 60 g geschmolzene Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 EL Milch

So geht es:

  1. Mische Zucker, Vanillezucker und Zimt in einem Schälchen.
  2. Breite den fertigen Pizzateig auf einer großen Unterlage aus und bestreiche ihn mit der geschmolzenen Butter.
  3. Die Zimtmischung gibst du in ein Sieb und verteilst sie damit auf dem gesamten Teig. Schüttel nichts zu stark, so geht umso mehr daneben.
  4. Jetzt rollst du den Teig am kürzeren Ende auf und schneidest ihn in gleichgroße Stücken.
  5. Platziere die Zimtschnecken mit ausreichend Abstand zueinander auf einem Blech und backe sie bei 175°C für 12 bis 15 Minuten.
  6. Nach dem Backen lässt du die Zimtschnecken gut auskühlen und rührst aus Puderzucker, Vanilleextrakt und Milch einen dicken weißen Zuckerguss an.
  7. Mithilfe einer Spritztülle, die du aus einer kleinen Plastiktüte auch selber machen kannst, drückst du ein paar Stränge Zuckerguss auf jede Schnecke.

Ganz ehrlich: Die leckeren Wirbel will man nur ungern teilen, doch tu deinen Liebsten dennoch den Gefallen, denn so ein Unmensch bist du sicher nicht. Um den Zimtschnecken noch mehr Pepp zu verleihen, färbe den Zuckerguss mit Beerensaft ein und verteile noch ein paar frische Beeren auf ihnen. Schon machen sie noch viel mehr her.

Kommentare

Auch interessant