Apfel im Braten? Wäre ich nie drauf gekommen!

Schweinebraten im Sommer? Wahrscheinlich nicht jedermanns Sache. Doch hier kommt die Lösung für alle, die auch bei höheren Temperaturen nicht auf ihre Lieblingsspeise aus dem Ofen verzichten wollen: Schweinerücken mit Apfel. Der Rücken ist ein besonders magerer Teil vom Schwein und bietet, kombiniert mit Ofengemüse und Cashew-Reis, leichte Kost mit einem herzhaften Hauptgericht.

Dafür brauchst du:

Für das Gemüse:

  • 3 halbe Karotten
  • 2 Pastinaken 
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 1 Apfel
  • Öl zum Dünsten
  • 2 kleingeschnittene Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Salbeiblätter
  • 60 g Butter

Für den Schweinerücken:

  • 1,5 kg Schweinerücken
  • Salz, Pfeffer
  • Zimt
  • 1 Apfel
  • 2 EL Honig
  • Thymianzweige

Für den Reis:

  • Öl zum Anbraten
  • 50 g zerkleinerte Cashewnüsse
  • 1/2 fein gewürfelte Zwiebel
  • 350 g Reis
  • 250 ml Weißwein
  • 800 ml Gemüsefond
  • Lorbeerblätter

So geht es:

1.) Kümmere dich zuerst um das Gemüse. Dafür schneidest du die geschälten Karotten, die Pastinaken, den Staudensellerie, die Zwiebeln und den Apfel in mundgerechte Stücke und gibst alle Zutaten in eine große Schüssel. Gieße dann reichlich Öl in einen Bräter und lass es dort heiß werden. Brate das Gemüse darin scharf an und würze es mit Knoblauch, Salz und Pfeffer. Rühre alles sorgfältig um, zerpflücke die Salbeiblätter, streue sie auf das Gemüse und gib zuletzt die gewürfelte Butter darauf.

2.) Verteile nun Salz, Pfeffer und Zimt auf deiner Arbeitsfläche, rolle den Schweinerücken einmal durch die Gewürze und reibe das Fleisch noch einmal damit ein. Setze nun acht ca. 5 cm tiefe Einschnitte in das Fleisch.

3.) Achtele dann den zweiten Apfel, z. B. mit einem Apfelspalter, und stecke die Spalten in die Einschnitte im Schweinerücken. Stelle ihn dann kurz kalt und lege ihn anschließend auf das Gemüsebett im Bräter. Verteile den Honig gleichmäßig darauf und garniere das Fleisch anschließend mit den Thymianzweigen. Schiebe dein Werk im Folgenden in den Ofen: Es wird 2 Stunden bei 120 °C Umluft gegart.

4.) Für die Reisbeilage lässt du zuerst Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden und röstest dann die Cashewnüsse darin an. Gib dann die Zwiebel dazu und lass sie kurz anschwitzen. Nun kommt der Reis hinzu. Lösche den Pfanneninhalt mit dem Wein und dem Fond ab und gib dann die Lorbeerblätter in die Brühe. Lass das Ganze so lange unter gelegentlichem Rühren köcheln, bis der Reis gar ist und die Brühe reduziert ist.

Dieses Schweinerücken-Rezept erweckt durch die Apfelspalten und das Gemüsebett schon optisch den Eindruck eines Festessens. Richtig unvergleichlich wird es allerdings, wenn man das Dreierlei aus saftigem Braten, aromatischem Reis und knackigem Gemüse erstmal auf dem Teller hat.

Kommentare

Auch interessant