Das Krasseste, was du aus Cola machen und essen kannst!

Das Auge isst bekanntlich mit – will heißen: Wenn es toll aussieht, schmeckt Gutes gleich noch viel besser. Wer bei der nächsten Party mal so richtig auftrumpfen möchte, der überrascht seine Gäste mit dem folgenden optischen Verwirrspiel.

Dafür brauchst du:

  • 350 ml Coca-Cola
  • 150 g Mehl
  • 80 g Kakaopulver
  • 200 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 300 g Frischkäse

Außerdem:

  • geschmolzene weiße Schokolade
  • geschmolzene Zartbitterschokolade
  • 1 leere Coca-Cola-Flasche
  • 1 runde Ausstechform

So geht es:

1.) Verrühre Coca-Cola, Mehl, Kakaopulver, Zucker, Backpulver und Salz mit dem Handmixer zu einem glatten Teig. Gieße den Teig in ein gefettetes tiefes Backblech und backe ihn für 30 Minuten bei 170 °C Ober- und Unterhitze. Aus dem fertigen, abgekühlten Blechkuchen stichst du mit der Ausstechform mehrere Kreise aus.

2.) Nimm die Coca-Cola-Flasche zur Hand, löse vorsichtig das Etikett ab und schneide sie in zwei Hälften. In die obere Hälfte kommt geschmolzene weiße Schokolade, die du locker schwenkst und als halbhohe Schicht an der Flaschenwand trocknen lässt. Jetzt kommt noch etwas von der geschmolzenen Zartbitterschokolade in die obere Flaschenhälfte. Auch diese wird zu einem dünnen Rand geschwenkt. Nimm gerade so viel, dass der Schokorand bis zur Schnittkante reicht. Wiederhole den Vorgang etwa dreimal, damit der Rand an Stabilität gewinnt. Stelle das Ganze kühl. Die Wände der unteren Flaschenhälfte werden mit der restlichen Zartbitterschokolade bezogen. Auch hier sollte der Rand dick genug sein und anschließend kühl gestellt werden.

3.) Für die Creme wird zunächst die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig geschlagen und anschließend mit Frischkäse verrührt. Die Flaschenhälften werden nun schichtweise mit der Creme und den runden Blechkuchenstücken befüllt. Trenne danach behutsam das Plastik der Flasche mit einem Cuttermesser ab. 

4.) Mit einem kleinen Klecks geschmolzener Schokolade können die beiden Kuchenhälften aufeinandergesetzt werden. Das Etikett wird um die Schokoflasche gelegt. Dein Werk ist nun kaum noch von einer echten Flasche Coca-Cola zu unterscheiden. Bis kurz vor dem Servieren kalt stellen.

Der Coca-Cola-Flaschenkuchen sieht nicht nur fabelhaft aus, er hält auch geschmacklich, was er verspricht: Ein perfekter Party-Spaß für Jung und Alt!

Kommentare

Auch interessant