Leckere Pasta-Donuts aus dem Ofen in 3 Varianten.

Donuts: Das sind diese frittierten, gefüllten und süßen Gebäckspezialitäten aus den USA. Normalerweise. In diesem Fall sind es aber herzhafte Pasta-Gerichte in drei verschiedenen Varianten. Die Gemeinsamkeiten mit herkömmlichen Donuts: Beide haben ein Loch in der Mitte und beide sind unbeschreiblich lecker.

Variante 1: Pomodoro-Donut

Dafür brauchst du:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 geschnittene Knoblauchzehe
  • 1 TL gehackten Rosmarin 
  • 50 g rote und gelbe geviertelte Kirschtomaten 
  • 150 ml Tomatensoße
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • 50 g Parmesan
  • 250 g gekochte Spaghetti

So geht es:

1.) Stelle zunächst eine Glaspfanne (alternativ eine normale beschichtete Pfanne) auf eine Herdplatte, gieße das Olivenöl hinein und lass dieses heiß werden.

Dann brätst du den Knoblauch und den Rosmarin kurz darin an und gibst anschließend die Tomaten und die Tomatensoße hinzu. Würze alles nach Belieben mit Salz und Pfeffer und lass es zusammen aufkochen.

Schlage nun ein Ei in die Pfanne und reibe den Parmesan darüber. Verrühre nun noch einmal alles sorgfältig.

Vermenge die Mischung schließlich noch mit den Spaghetti.

2.) Der Donut kommt folgendermaßen zustande: Stelle einen Eierbecher kopfüber in eine mittelgroße Schüssel und drapiere die Nudeln um ihn herum.

3.) Nun kommt das Ganze in den Ofen: Backe den Nudeldonut für 20 Minuten bei 180 °C. 

Zum Servieren entfernst du zuerst den Eierbecher aus der Form und nimmst dann den Donut heraus.

Variante 2: Carbonara-Donut

Dafür brauchst du:

  • Öl zum Anbraten
  • 1 fein gewürfelte Zwiebel 
  • 80 g in Streifen geschnittenen Bacon 
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • 250 g gekochte Spaghetti 

So geht es:

1.) Brate zuerst die Zwiebel in etwas Öl an und gib dann den Bacon für kurze Zeit hinzu. Lösche die Zutaten nun mit der Sahne ab, würze alles nach Belieben mit Salz und Pfeffer und lass die Mischung kurz aufkochen.

Nimm die Pfanne anschließend von der Kochstelle und lass die Carbonara-Soße abkühlen.

Rühre nun ein Ei unter und mische die Soße in die gekochte Pasta.

2.) Folge dann Schritt 2 und 3 aus Variante 1.

Variante 3: Pesto-Donut

Dafür brauchst du:

  • 100 g grob gehackte Blattpetersilie 
  • 20 g geröstete Pistazienkerne
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • 250 g gekochte Spaghetti

So geht es:

1.) Gib die Petersilie, die Pistazienkerne, das Öl sowie den Parmesan in ein hohes, schmales Gefäß, würze alles mit Salz und Pfeffer und püriere die Mischung dann mit einem Pürierstab fein.

Verteile das Pesto auf die gekochten Spaghetti und schlage dann ein Ei in die Schüssel. Würze noch einmal nach Belieben mit Salz und Pfeffer. 

2.) Folge dann Schritt 2 und 3 aus Variante 1.

Tipp: Reibe als i-Tüpfelchen noch etwas Parmesan über die fertigen Donuts. 

Alle drei Varianten werden mit beliebten Klassikern des italienischen Pastasoßenrepertoires zubereitet. Bei dieser tollen Auswahl kann es einem schon mal schwerfallen, seine Lieblingsvariante zu bestimmen.

Kommentare

Auch interessant