So kreativ kann man Eier zubereiten

Das Tolle an Eiern ist die immense Vielfältigkeit der Zubereitung. Ob hart gekocht, als Rührei, als pochiertes Ei oder als Spiegelei – theoretisch könnte man Eier jeden Tag in der Woche anders zubereiten. Zudem sind Eier ziemlich gesund, sie enthalten wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Damit keine Langeweile am Frühstückstisch aufkommt, zeigen wir euch vier verschiedene Varianten, wie man Eier zubereiten kann.

1.) Pochierte Eier

Dafür brauchst du:

  • 3 Eier
  • Pflanzenöl

Außerdem:

  • Frischhaltefolie
  • Drahtschnur oder Küchengarn
  • Frühlingszwiebeln zum Garnieren

So geht es:

1.1) Lege die Frischhaltefolie in eine kleine Schale und gib ein paar Tropfen Öl darauf. Schlage dann ein Ei hinein und knote die Folie mit einer Schnur oder einem Draht zusammen.

1.2) Gib die kleinen Ei-Säckchen für ca. 12-15 Minuten in heißes Wasser und schrecke sie danach unter kaltem Wasser ab. Entferne die Folie und serviere die Eier mit klein geschnittenen Frühlingszwiebeln.

2.) Zickzack-Eier

Dafür brauchst du:

  • 1 hart gekochtes Ei
  • 1 Zahnstocher
  • Zahnseide ohne Aroma

So geht es:

2.1) Mache in ein Stück Zahnseide einen Knoten, ziehe ihn aber noch nicht ganz zu. Stecke einen Zahnstocher in die Schlaufe und ziehe den Knoten dann zu.

2.2) Drücke den Zahnstocher nun mittig in ein hart gekochtes Ei. Schneide dann mit der Zahnseide ein Zickzack-Muster rundherum ins Ei. Klappe das Ei auf und platziere es als richtigen Hingucker auf einem Salat.

3.) Eiersalat mit zerquetschtem Ei

Dafür brauchst du:

  • 3 hart gekochte Eier
  • Zwiebelnetz

Für den Salat:

  • 100 g Mayonnaise
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frühlingszwiebeln zum Servieren

So geht es:

3.1) Gib die Mayonnaise, den Senf, Salz und Pfeffer in eine Schüssel. Presse dann die hart gekochten Eier durch das Zwiebelnetz.

3.2) Vermenge alles und schon ist der leckere Eiersalat fertig.

4.) Long egg

Dafür brauchst du:

  • 4 Eier
  • Pflanzenöl

Außerdem:

  • 1 Wasserglas (5 cm Durchmesser)
  • 1 Shotglas (3,5 cm Durchmesser)
  • 1 Topf mit Wasser

So geht es:

4.1) Trenne als Erstes das Eiweiß vom Eigelb. Fette dann ein Shotglas mit Öl ein und gib das verquirlte Eigelb hinein.

4.2) Stelle das Shotglas mit dem Eigelb in einen mit Wasser gefüllten Topf und lasse das Eigelb bei ca. 90 °C fest werden.

4.3) Hole das fest gewordene Eigelb aus dem Glas heraus und stecke es in ein ebenfalls eingefettetes Wasserglas. Fülle das Glas dann mit dem verquirlten Eiweiß auf.

4.4) Stelle das Wasserglas ebenfalls in einen Topf mit heißem Wasser und decke das Glas mit einem kleinen Teller ab. Warte, bis das Eiweiß fest geworden ist, hole das Glas aus dem Wasser und lasse die Eierrolle aus dem Glas gleiten, solange dieses noch warm ist.

So aufregend kann man also Eier zubereiten. Die vier Varianten schmecken nicht nur gut, sie machen auch während der Zubereitung irre viel Spaß.

Noch mehr Kunst mit Eiern findest du hier.

Kommentare

Auch interessant