Veröffentlicht inSchokolade & Süßigkeiten

Süße Engelscreme: schmeckt himmlisch lecker

Engelscreme ist der perfekte Nachtisch für viele Leute. Die Creme mit Quark, Vanille und Kirschen schmeckt einfach himmlisch!

Engelscreme in zwei Gläsern mit Kirschen als Deko. Die Gläser stehen auf einem Holzbrett, davor liegen zwei kleine Löffel und einige Kirschen als Dekoration.
u00a9 stock.adobe.com/ anna_shepulova

5 kreative Dessert-Ideen mit Schokolade | Dessert Rezepte

Auch wenn das Mittag- oder Abendessen reichhaltig ausgefallen ist – Platz für einen Nachtisch ist doch (fast) immer. Und wer hat nicht schon vom berühmt-berüchtigten Dessertmagen gehört? Heute haben wir einen unkomplizierten Nachtisch für dich, den du super für viele Personen zubereiten kannst: süße Engelscreme. Quark, Vanille und Kirschen vereinen sich, wie der Name schon sagt, zu einer himmlischen Creme. Einfach köstlich!

Engelscreme mit Kirschen

Manchmal darf es auch einfach sein – gerade in Sachen Dessert. Wir wissen zwar nicht genau, woher der Name der köstlichen Nascherei stammt, allerdings macht das Dessert seinem Namen alle Ehre. Mit wenigen Zutaten ist die Engelscreme schnell zubereitet und schmeckt einfach allen. Wer kann der Kombination aus cremig-süßer Quarkbasis, Kirschen und gezuckerten, gehackten Haselnüssen schon widerstehen? Richtig, fast niemand.

Unser Rezept eignet sich für sechs Portionen, lässt sich aber unkompliziert anpassen, wenn sich mehr Esser anmelden oder die Runde doch spontan größer wird. Auch die einzelnen Zutaten der Engelscreme lassen sich einfach dem eigenen Geschmack anpassen: Statt Quark kannst du auch Frischkäse oder Joghurt verwenden oder mit anderem Obst arbeiten. Neben dem Klassiker Schattenmorellen schmecken auch Himbeeren, Blaubeeren, Pfirsiche oder Mandarinen aus der Dose wunderbar in der süßen Creme.

Auch wenn sich die Engelscreme unkompliziert vorbereiten lässt, solltest du ihr ein wenig Zeit zum Durchziehen geben. Dann schmeckt sie nämlich noch besser. In der Wartezeit kannst du gerne durch unsere anderen köstlichen Ideen für einfache Nachtische stöbern. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Zimtcreme mit Apfelmus, Schokopudding aus übrig gebliebenen Schokoresten oder einem köstlichen Joghurt-Kuchen mit nur drei Zutaten? Jetzt kümmern wir uns aber erst einmal um die Creme der Himmelsboten.

Engelscreme in zwei Gläsern mit Kirschen als Deko. Die Gläser stehen auf einem Holzbrett, davor liegen zwei kleine Löffel und einige Kirschen als Dekoration.

Engelscreme

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 6

Zutaten
  

  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 180 g Quark
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 20 g Butter
  • 60 g gehobelte Haselnüsse

Zubereitung
 

  • Gieße die Schattenmorellen in ein Sieb und lasse sie abtropfen. Rühre dann den Quark mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillezucker glatt. Schlage die Schlagsahne mit Sahnesteif steif und hebe sie unter die Quarkmasse.
  • Gib die Hälfte der abgetropften Kirschen in eine große Glasschüssel oder sechs kleinere Gläser. Verteile etwa die Hälfte der Creme darüber und glätte sie. Streue die restlichen Schattenmorellen über die Creme und bedecke sie mit der übrigen Creme. Stelle das Dessert für 45 Minuten kalt.
  • Schmilz währenddessen den restlichen Zucker mit der Butter in einem Topf unter Rühren, bis eine leicht hellbraune Farbe entsteht. Füge die gehackten Haselnüsse hinzu, rühre alles mit einem Kochlöffel um und lasse die gezuckerten Nüsse auf einem Stück Backpapier abkühlen.
  • Bestreue das Dessert vor dem servieren mit den abgekühlten Haselnüssen.
  • Die Engelscreme mit Kirschen ergibt etwa sechs Portionen und hält sich gekühlt mindestens drei Tage.

Notizen

  • Statt mit Kirschen kannst du die Engelscreme auch mit Himbeeren, Mandarinen oder Ananas aus der Dose zubereiten. 
  • Für eine reichhaltigere Creme eignet sich auch Frischkäse statt Quark.
  • Wer gegen Haselnüsse allergisch reagiert oder sie nicht mag: Die Engelscreme schmeckt auch hervorragend mit gerösteten Mandeln.