Essbares Gehirn für deine Halloween-Party

Dieses Gericht ist zum Gruseln lecker. An Halloween sollte nicht nur das Haus gruselig geschmückt sein, auch die Gerichte müssen einen optisch förmlich erschrecken. Aber gut schmecken sollen sie trotzdem. Probiere unbedingt folgendes Rezept für deine Halloween-Party aus. Deine Gäste werden dank Blumenkohl-Gehirn eine köstliche, aber schaurige Schreckensnacht erleben.

Dafür brauchst du:

  • 1 Blumenkohl
  • 500–600 g Hackfleisch
  • 50 g Paniermehl
  • 1 Ei
  • 50 g Milch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • rote Lebensmittelfarbe
  • 1 Ei, hart gekocht
  • Mayonnaise
  • 1 grüne Olive (entsteint)
  • 1 schwarze Olive (entsteint)
  • 250 ml Tomatensauce

So geht es:

1.) Koche den Blumenkohl bissfest in Salzwasser und lass ihn danach leicht abkühlen.

2.) Gib das Hackfleisch in eine Schüssel. Füge Paniermehl, Ei, klein geschnittene Zwiebel, Petersilie, Milch, Senf, Pfeffer, Salz und Paprikapulver hinzu und vermenge alles miteinander.

3.) Lege den Blumenkohl in eine Form und forme das Hackfleisch als Kranz herum. Drücke das Fleisch schön fest.

4.) Schlage ein gekochtes Ei rundherum mit einem Löffel an, entferne die Schale aber nicht. Gib rote Lebensmittelfarbe in einen Topf mit Wasser und erhitze das Wasser auf ca. 85 °C. Gib das angeschlagene Ei in den Topf und lasse es 45 Minuten ziehen. Lass es danach abkühlen und pelle es.

5.) Halbiere das Ei und drücke beide Hälften als „Augäpfel“ in das Hackfleisch. Schiebe die Form nun bei 170 °C Umluft für 30 Minuten in den Ofen.

6.) Bastele aus der grünen und schwarzen Olive Pupillen für die Augen und klebe sie mithilfe von Mayonnaise auf die Eierhälften. Übergieße das Blumenkohl-Gehirn mit Tomatensauce, damit es richtig schön blutig aussieht.

Schmeiß dich in dein Horror-Halloween-Outfit und schmücke deine Wohnung mit Spinnennetzen & Co. Dann lass das Gehirn dir und deinen Gästen schmecken.

Ein weiteres Grusel-Gericht findest du hier.

Kommentare

Auch interessant