Mozartkugel-Torte

🎪Der Zungenzirkus hat uns zu diesem Rezept inspiriert - schaut unbedingt bei ihm vorbei: Mozart-Käsekuchen 🎪

1890 kreierte der Konditor Paul Fürst in Salzburg eine bis heute beliebte Süßigkeit, die er nach dem weltberühmten Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart benannte. Die Kombination aus Schokolade, Pistazien, Marzipan und Nougat verleiht der Mozartkugel einen einmaligen Geschmack, doch auch als Kuchenzutaten eignen sich diese Komponenten hervorragend.

Dafür brauchst du:

Für den Mürbeteig:

  • 120 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 40 g Zucker
  • 50 g Mandelmehl
  • 1 Ei
  • 65 g weiche Butter

Für die Marzipan-Käse-Masse:

  • 100 g Marzipan
  • 2 Eier
  • 300 g Frischkäse
  • 1 EL Vanillearoma
  • 1 EL Speisestärke
  • 70 g Zucker

Für die Nougat-Mousse:

  • 200 g Nougat
  • 50 g dunkle Schokolade
  • 100 ml warme Sahne
  • 150 g Frischkäse
  • 100 ml Schlagsahne

Für die Ganache:

  • 90 g kleingehackte Zartbitterschokolade
  • 10 g weiche Butter
  • 100 ml warme Sahne

Außerdem:

  • gehackte Pistazien
  • 3 Mozartkugeln

So geht es:

1.) Verknete für den Mürbeteig alle Zutaten gut miteinander. Drücke den Teig anschließend so in eine eingefettete Springform, dass er auch über deren oberen Rand hinaussteht. Stelle die Form dann für eine Stunde in den Kühlschrank.

2.) Zerteile für die Marzipan-Käse-Masse das Marzipan in kleine Stücke und püriere es zusammen mit den Eiern.

3.) Vermenge das Pürierte nun mit dem Frischkäse, dem Vanillearoma, der Speisestärke und dem Zucker zu einer Creme und fülle diese in die Springform. Backe den Kuchen dann für 40 Minuten bei 170 °C Ober-/Unterhitze.

4.) Bereite die Nougat-Mousse zu, während der Kuchen abkühlt: Vermische dafür das Nougat mit dunkler Schokolade, warmer Sahne, Frischkäse und Schlagsahne. Verteile die Mousse anschließend oben auf dem Kuchen.

5.) Verrühre nun die Zartbitterschokolade mit weicher Butter und warmer Sahne zu einer cremigen Ganache und verteile sie oben auf dem Kuchen.

6.) Garniere den Kuchen abschließend mit gehackten Pistazien und Mozartkugeln. Denke daran, ihn vor dem Verzehr mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank zu stellen, damit die Ganache und die Nougat-Mousse fest werden können.

Diese Torte schmeckt tatsächlich wie echte Mozartkugeln. Wenn das kein Grund zum Nachbacken ist!

Möchtest du auch den zum Anbeißen aussehenden Dominostein-Kuchen aus dem Bonusvideo machen? Dann findest du hier das ganze Rezept.

Kommentare

Auch interessant