Die Kartoffel-Ei-Pfanne ist die De-luxe-Version schnöder Bratkartoffeln.

Ein ungeschriebenes Gesetz besagt, dass Bratkartoffeln in Scheiben zubereitet werden. Da es jedoch ungeschrieben ist, muss man sich nichts weiter daraus machen, fegt es einfach beiseite und wirft die Würfel in die Pfanne – die Kartoffelwürfel. Ergänzt wird das Ganze mit unserer liebsten Zutat: Bacon. Und für die nötige Frische sorgen saftige Tomaten.

Dafür brauchst du:

  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g gewürfelten Bacon
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 3 Eier
  • 1 Tomate, in Scheiben
  • 50 g Frühlingslauch, in Ringen

So geht es:

  1. Schäle die Kartoffeln und schneide sie in kleine Würfel. Erhitze dann etwas Öl in einer Pfanne, gib die Kartoffelwürfel hinzu und würze diese mit Salz und Pfeffer.
  2. Ist etwas Garzeit vergangen, füge Bacon, Zwiebel und Knoblauch hinzu und brate alle Zutaten gut an.
  3. Schaffe drei kleine Mulden in der Pfanne, in die du die aufgeschlagenen Eier hineingleiten lässt. Gib Tomatenscheiben auf die Pfanne und brate die Zutaten geschlossen fünf Minuten weiter. Garniert wird die Mahlzeit mit Frühlingslauch.

Oh, das mundet! Pluspunkt ist außerdem, dass die viel kleineren Kartoffelwürfel im Nu gar sind. Da fällt auch die Zeit, die man vorher ins längere Kleinschneiden investieren muss, plötzlich gar nicht mehr so sehr ins Gewicht.

Kommentare

Auch interessant