„kinder Schokobons“ & „Mon Chéri“ selber machen

Jede Naschkatze hat ihre persönlichen süßen Highlights. Ganz groß im Rennen sind vor allem bei den Jüngeren die „kinder“-Produkte. Aber auch die Schnapspraline „Mon Chéri“ ist extrem beliebt. Wusstet ihr, dass „Mon Chéri“ für den Durchbruch von Ferrero in Deutschland gesorgt hat? Laut Wikipedia hat Ferrero bereits in den 50er Jahren täglich 9.000 kg dieser Süßigkeit produziert. Schon ein Jahr später wuchs die Produktion auf 20.000 kg täglich an. Wir zeigen euch, wie simpel ihr die Praline mit der „Piemont-Kirsche“ und „kinder Schokobons“ selbst machen könnt.

1.) „Mon Chéri“

Dafür brauchst du:

  • 400 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 (kleines) Glas Schattenmorellen
  • 150 ml Wodka
  • 1 Blatt Gelatine
  • Eiswürfelform

So geht es:

1.1) Zerkleinere die Kuvertüre mit einem Messer in grobe Stückchen und schmilz sie über einem Wasserbad.

1.2) Gieße das Glas Schattenmorellen ab und stelle den Kirschsaft beiseite.

1.3) Lege die Schattenmorellen kurz in Wodka ein, damit sich die Früchte mit Alkohol vollsaugen. An diesem Punkt kann bereits die Gelatine eingeweicht werden.

1.4) Gieße die geschmolzene und etwas abgekühlte Kuvertüre in einen Eiswürfelbehälter. Drehe die Form kopfüber und lasse die überflüssige Schokolade abfließen. Wiederhole diesen Vorgang nochmals, damit die Außenwände der Praline ausreichend dick werden. Lasse die Form mit der Schokolade dann erkalten. Stelle etwas von der geschmolzenen Schokolade beiseite, da später noch der Boden gegossen werden muss.

1.5) Erhitze 4 Esslöffel Kirschsaft und 2 Esslöffel Wodka in einem Topf leicht und löse die Gelatine darin auf.

1.6) Lasse die Mischung danach ein wenig abkühlen und fülle mit ihr dann die Pralinenhohlkörper in der Eiswürfelform.

1.7) Lege dann in jedes Fach eine Schattenmorelle.

1.8) Gieße nun die restliche geschmolzene Schokolade über die Form und streiche alles glatt. Lasse alles abkühlen und drücke die Pralinen dann vorsichtig aus der Form.

2.) „kinder Schokobons“

Dafür brauchst du:

  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 100 g weiße Schokolade
  • 15 g Kaffeeweißer
  • 20 g gehackte Haselnüsse

So geht es:

2.1) Zerhacke die weiße Schokolade und lasse sie über einem warmen Wasserbad schmelzen. Oder du machst es wie im Video mit einem Fön.

2.2) Zerkleinere die Haselnüsse und röste sie in einer Pfanne an.

2.3) Gib den Kaffeeweißer löffelweise zu der geschmolzenen Schokolade und rühre alles glatt. Füge dann die gerösteten Haselnüsse hinzu. Wenn die Masse nicht dick genug wird, gib noch ein wenig Kaffeeweißer hinzu. Lasse alles ca. 30 Minuten abkühlen.

2.4) Forme aus der weißen Masse mit deinen Händen kleine Kugeln.

2.5) Zerhacke die Vollmilchschokolade und lasse sie ebenfalls über einem heißen Wasserbad schmelzen. Tunke nun die kleinen weißen Kugeln in die dunkle geschmolzene Schokolade, sodass sie vollständig mit Vollmilchschokolade überzogen sind. Nimm dafür eine Gabel zu Hilfe.

2.6) Lege die einzelnen Schokobons zum Trocknen für ca. 1 Stunde auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Diese selbstgemachten Pralinen sind auch eine tolle Idee zum Verschenken. Viel Freude beim Zubereiten!

Hier zeigen wir dir, wie man drei weitere berühmte Nasch-Klassiker selbst zubereitet: Rocher, Rafaello und Haselnusscreme.

Kommentare

Auch interessant