Zartes Rinderfilet mit Bacon-Butter, Herzoginkartoffeln und Gemüse

Fleisch ist mein Gemüse. Es kann gar nicht genug Fleisch in einem Gericht geben. Wenn du auch so fleischverliebt bist, dann solltest du dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Wenn du dann noch einen guten Metzger deines Vertrauens hast, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Ordre dir bei dem besagten Metzger ein gutes Stück Rinderfilet und los geht das Fleisch-Vergnügen.

Dafür brauchst du:

Für die Bacon-Butter:

  • 100 g Bacon
  • 250 g Butter
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer

Für die Herzoginkartoffeln:

  • 750 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 75 g Butter
  • 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Für die Spinat-Parmesan-Soße:

  • 250 g Champignons
  • 300 g Babyspinat
  • 200 g Sahne
  • Parmesan (etwa eine Handvoll)
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Ausserdem:

  • 1 Stück Rinderfilet (Mittelstück)

So geht es:

1.) Brate zunächst den Bacon in einer Pfanne von beiden Seiten gut an. Daraufhin nimmst du die Bacon-Streifen aus der Pfanne und legst sie zwischen zwei Küchentücher, damit der Bacon nicht so vor Fett trieft.

2.) Schneide den Bacon in kleine Stücke und gib ihn mit der zimmerwarmen Butter, dem Paprikapulver, Salz, Pfeffer, einem Bund frischer Petersilie und einem Löffel Honig in eine Schüssel und vermenge alles miteinander. Das übriggebliebene Bratfett aus der Pfanne kannst du auch wunderbar dazugeben.

3.) Diese Masse gibst du auf ein Stück Frischhaltefolie, mit der du dann eine Wurst formst. Diese Folien-Wurst legst du dann in den Kühlschrank.

4.) Nun stampfst du die zuvor gekochten Kartoffeln in einer Schüssel. Wenn du keinen Kartoffelstampfer hast, geht das auch mit einer Gabel. Gib Butter, Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskat dazu und vermenge alles gut miteinander.

5.) Diese Masse füllst du nun in einen Spritzbeutel. Mithilfe dieses Spritzbeutels kannst du kleine Kartoffelhauben (auch Herzoginkartoffeln genannt) auf ein Backblech spritzen. Bestreiche sie mit Eigelb und ab in den Ofen, bei 175 °C Umluft für 15 Minuten.

6.) Jetzt brätst du zunächst die Champignons an und gibst anschließend den Babyspinat, die Sahne sowie Salz, Pfeffer und Muskat dazu. Auch eine kleine Schale geriebener Parmesan darf nicht fehlen. Das gibt noch einmal eine schöne Würze.

7.) Und jetzt zum wichtigsten Teil des Gerichts: dem Rinderfilet. Am besten brätst du das gute Stück kurz von allen Seiten an. Dann legst du das Filet bei 130 °C Umluft für 30 Minuten in den Ofen.

8.) Erinnerst du dich noch an die Folien-Wurst? Die holst du aus dem Kühlschrank. Sie müsste jetzt hart geworden sein. Wickle die Butter aus der Folie und schneide sie in ca. 2 cm dicke Scheiben.

9.) Jetzt kannst du die Teller anrichten: Hol das Filet aus dem Ofen, drapier es auf einem Champignon-Spinat-Bett, füge die Herzoginkartoffeln hinzu und lege als Krönung ein Stück Bacon-Butter oben auf das Stück Fleisch.

Tada! Ein wirklich festliches Mahl, das zum Beispiel auch hervorragend an Weihnachten kredenzt werden kann. Wie die Bacon-Butter langsam auf dem Stück Rinderfilet schmilzt? Ein Traum!

Das Rezept zum zweiten Video findest du hier.

Kommentare

Auch interessant