Zweimal feurige Teufelseier

Neben Wurst- und Käseplatten, einer Auswahl verschiedener Brotsorten und diversen Salaten darf eines auf einem klassischen Büfett nicht fehlen: gefüllte Eier. Diese werden bevorzugt mit Kaviar serviert, doch auch mit würzigeren Toppings machen die kleinen Häppchen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch etwas her:

Dafür brauchst du:

Für das Chili-Senf-Topping:

  • 1 1/2 EL Joghurt
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Chilisauce
  • Salz

Für das Rote-Bete-Topping:

  • 2 EL Mayonnaise
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1 Messerspitze Rote-Bete-Pulver
  • Salz

Außerdem:

  • 6 Eier
  • Alufolie (2 Stück à 30 cm Länge)
  • Muffinblech
  • Walnüsse
  • Paprikapulver
  • Petersilie

So geht es:

1.) Fette ein Muffinblech ein. Trenne dann die Eier über der Form, sodass sechs Kammern mit je einem Eigelb und sechs Kammern mit je einem Eiweiß gefüllt sind.

2.) Forme nun aus den beiden Alufolie-Stücken zwei Rollen und lege sie in eine Auflaufform, die etwas größer ist als das Muffinblech. Stelle das Muffinblech dann auf die Rollen. Das Blech „schwebt“ nun ein Stückchen über dem Boden der Form.

3.) Fülle die Auflaufform mit Wasser auf und decke sie komplett mit Alufolie ab. Backe die Eier dann für 13 Minuten bei 150 °C Umluft und lasse sie danach abkühlen.

4.) Vermische nun für das Chili-Senf-Topping drei der Eigelbe mit dem Joghurt, dem Senf sowie der Chilisauce und schmecke das Ganze mit Salz ab.

5.) Fülle dieses Topping in einen Spritzbeutel und verziere damit drei der Eiweiße.

6.) Vermische für das Rote-Bete-Topping nun die übrigen drei Eigelbe mit der Mayonnaise, dem Cayennepfeffer sowie dem Rote-Bete-Pulver und schmecke die Mischung mit Salz ab.

7.) Fülle auch dieses Topping in einen Spritzbeutel und verziere damit die übrigen drei Eiweiße.

8.) Serviere die Eier, nachdem du das Rote-Bete-Topping mit gehackten Walnüssen und das Chili-Senf-Topping mit Paprikapulver und Petersilie dekoriert hast.

Die gefüllten Eier sehen nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch noch teuflisch gut – überzeuge dich selbst!

Gefüllte Eier schmecken übrigens auch in knuspriger Form; das Rezept aus dem Bonusvideo findest du hier.

Kommentare

Auch interessant