Thailändisches Hähnchen vom Grill

In der thailändischen Küche sind Rezepte mit Huhn sehr beliebt. In Thailand liebt man Hühnerfleisch. Ob pikant, süß-saußer oder mit Kokos, die Möglichkeiten sind vielfältig. Wichtig ist vor allem die Zutat Zitronengras. Probiere dieses Thai-Chicken-Rezept unbedingt aus und fühl dich wie im Urlaub in Thailand. Zumindest in kulinarischer Hinsicht.

Dafür brauchst du:

  • 2 Hähnchen

Für die Marinade:

  • 200 ml Sojasoße
  • 60 g braunen Zucker
  • 6 Knoblauchzehen
  • 3-4 Stangen Zitronengras
  • 4 TL geriebenen Ingwer
  • 2 TL schwarzen Pfeffer
  • Saft einer Limette

Für die Teriyakisoße:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 25 g Ingwer
  • 1 EL hochwertiges Speiseöl
  • 1 EL Sesamöl
  • 50 g braunen Zucker
  • 150 ml Sojasoße
  • 200 ml Weißwein
  • 1 TL Sesam

Außerdem:

  • 8 Bambusspieße
  • Grill
  • Draht

So geht es:

1.) Als Erstes widmest du dich der Marinade: Klopfe das Zitronengras mit einem Topf oder einem Messerrücken platt und schneide es dann in Ringe.

2.) Schneide anschließend die Knoblauchzehen und den Ingwer klein und gib alles in einen Mörser. Gib noch die Pfefferkörner hinzu und zerstoße alles. Füge schließlich noch den braunen Zucker, die Sojasoße und den Limettensaft hinzu und vermenge alles miteinander.

3.) Schneide 2 Hähnchen in der Mitte der Brust ein und klappe sie auf. Lege sie mit der Hautseite nach oben auf ein Brett und presse das Fleisch so platt, dass die Hühner flach auf dem Brett liegen. Verteile dann die Marinade auf dem Fleisch und lasse sie über Nacht einziehen.

4.) Lege am nächsten Tag die Hühnchen auf ein Brett und klemme je einen Bambusspieß zwischen beide Schenkel und Flügel. Lege die anderen zwei Spieße unter das Fleisch und befestige sie mit etwas Bindedraht an den oberen beiden. Grille das Fleisch nun bei geringer Hitze ca. 45 Minuten und wende es dabei stetig.

5.) Stelle die Teriyakisoße wie folgt her: Röste den Sesam in einer Pfanne an und nimm ihn wieder heraus. Hacke Ingwer und Knoblauch fein und brate beide in Öl an. Wenn sie etwas Farbe bekommen haben, gib das Sesamöl und den Zucker dazu und lasse den Zucker schmelzen. Gieße danach die Sojasoße und den Weißwein dazu und lasse alles bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Zum Schluss gibst du den Sesam dazu und servierst die Soße zu dem Hähnchen.

Dieses Huhn kann natürlich auch im Ofen zubereitet werden, sofern du keinen Grill hast. Mit der selbstgemachten Teriyakisoße ist dieses Hühnchen ein thailändischer Genuss.

Hier findest du das Rezept für das Bonusvideo: Melonen-Hähnchen.

Kommentare

Auch interessant