Apfelkuchen – im Topf gebacken.

- Werbung -

Äpfel gehören zum beliebtesten Obst in Deutschland. Ganzjährig werden die Früchte in Form von Apfelmus oder Apfelsaft von Groß und Klein mit Freuden genossen. Im Herbst jedoch, wenn die reifen Äpfel die Bäume zieren, haben viele Apfel-Fans nur noch eines im Sinn: Apfelkuchen.
Das folgende Rezept ist eine ganz besondere Apfelkuchen-Kreation, denn sie wird nicht wie üblich im Ofen, sondern im Topf gebacken und erhält ihre Süße zudem von dem unwiderstehlichen Goldsaft von Grafschafter – das Ausprobieren lohnt sich in jedem Fall!

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

  • 2 Eier (Größe M)
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanillearoma
  • 80 g Mehl
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 80 g Butter

Zubereitungszeit: insgesamt 30-40 Min
Backzeit im Kochtopf (an­ti­haft­be­schich­tet, Durchmesser: 16 cm): 25 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

So geht es:

1.) Halbiere den Apfel und lege eine Hälfte erstmal zur Seite. Entkerne die andere Hälfte und schneide sie in Stücke.

2.) Gib diese Apfelstücke zusammen mit den Rosinen in einen Topf und karamellisiere das Ganze für etwa eine Minute mit dem leckeren Zuckerrübensirup von Grafschafter.

3.) Verrühre nun zunächst die Eier, den Zucker und das Vanillearoma miteinander, bevor du das Mehl, die gemahlenen Mandeln, den Zimt und das Backpulver dazusiebst und vorsichtig unterhebst – das macht den Kuchen später nämlich besonders fluffig.

4.) Erhitze nun die Butter in einem Topf oder der Mikrowelle so lange, bis sie flüssig ist, gib sie dann zu dem Teig hinzu und rühre diesen um, bis er cremig ist.

5.) Erinnerst du dich noch an den halben Apfel, den du am Anfang zur Seite gelegt hast? Diesen musst du nun schälen, entkernen sowie in Stücke schneiden und anschließend mit dem cremigen Teig verrühren.

6.) Den Teig gibst du nun über die karamellisierten Äpfel und Rosinen in den Topf und lässt das Ganze für 25 Minuten zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln.

7.) Zu guter Letzt nimmst du einen Teller und stürzt den Kuchen direkt aus dem Topf darauf. Doch Vorsicht, der Topf ist heiß! Also denk bitte daran, den Kuchen nur mit Topflappen oder -handschuhen zu stürzen!

8.) Danach ist der Apfelkuchen sofort servierbereit. Vergiss jedoch nicht, ihn noch mit Goldsaft von Grafschafter zu beträufeln – dem süßen i-Tüpfelchen für diesen warmen Leckerbissen.

Wer kann schon von sich behaupten, im Topf zu backen? Nun, freilich jeder, der dieses leckere Apfelkuchenrezept ausprobiert hat.

Schon beim ersten Bissen wirst du feststellen, dass der Kuchen nicht nur durch seine Zubereitung eine Besonderheit ist, sondern durch den Goldsaft von Grafschafter eine ganz eigene Note bekommt. Guten Appetit!

Kommentare

Auch interessant