Dieser Wackelpudding-Kuchen erweckt nicht nur nostalgische Gefühle, sondern auch alle Sinne!

Ein Synonym für Wackelpudding ist Götterspeise – der Name gibt schon den ersten Hinweis darauf, wie lecker dieses Rezept wird. Diese köstliche, wenn auch wackelige Versuchung ist wahrlich Nahrung für die Götter. Was könnte so herrlich aussehen und gleichzeitig förmlich auf der Zunge zergehen?

Dafür brauchst du:

Für den Boden:

  • 120 g Butterkekse
  • 50 g flüssige Butter 

Für die Sahnecreme:

  • 250 g Frischkäse
  • 175 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Vanillearoma
  • 4 Blatt eingeweichte, ausgedrückte Gelatine (13 g)
  • 170 g geschlagene Sahne

Für die Götterspeise:

  • 12,5 g (1 Packung) Himbeer-Götterspeise
  • 40 g Zucker
  • 400 ml Wasser

Für die Dekoration:

  • geschlagene Sahne
  • frische Himbeeren

So geht es:

1.) Zerkleinere für den Boden die Kekse und mische die Krümel gründlich mit der flüssigen Butter. 

Lege nun ein Blatt Backpapier auf den Boden einer Springform (Durchmesser: 18 cm), setze den Ring darauf und befestige ihn auf dem Papier. Schneide danach den Rand des Papiers rundherum ab.

Gib nun die buttrigen Kekskrümel auf den Boden der Springform und drücke sie mit einem Glas eben. Danach wird der Boden 30 Minuten lang gekühlt.

2.) Erwärme nun den Frischkäse, die Sahne, den Zucker, das Vanillearoma und die Gelatine in einem Topf und verrühre alles mit einem Schneebesen, während sich die Gelatine auflöst. Lass die Mischung anschließend auf ca. 30 °C herunterkühlen und hebe die geschlagene Sahne unter.

Gieße ein Drittel der Creme auf den Keksboden und stelle die Form anschließend wieder kalt, bis die Creme fest geworden ist.

3.) Während die Creme herunterkühlt, stellst du die Götterspeise her. Erwärme dafür das Götterspeisenpulver, den Zucker und das Wasser zusammen in einem Topf und lass dann alles auf ca. 25 °C herunterkühlen. 

Gieße anschließend 1/3 der Götterspeise auf die Sahnecreme und stelle die Form wieder kühl. Wiederhole das Gießen der Schichten, bis beide Flüssigkeiten aufgebraucht sind. Stelle die Form nach dem Gießen jeder Schicht kalt.

4.) Stelle den ganzen Kuchen zum Schluss noch einmal 4 Stunden kalt, bis er ganz durchgekühlt ist. Dekoriere ihn nun mit Sahneklecksen und setze jeweils eine frische Himbeere darauf.

Rot-weiß muss also nicht immer gleichbedeutend sein mit Ketchup und Mayo. Auch süße Leckereien lassen sich mit diesen zwei Farben kreieren. Und die sind auch noch wesentlich leckerer als die altbekannte Pommes-Garnierung ...

Zum zweiten Rezept kommst du hier.

Kommentare

Auch interessant