Wackelpudding-Kuchen mit Gummibärchen

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: Wackelpudding. Für viele bedeutet diese glibberige Nachspeise vor allem eines: pure Nostalgie. Man erinnert sich an aufregende Kindergeburtstage, abenteuerliche Sommerfeste im Kindergarten oder einfach das Dessert nach dem Mittagessen bei Oma. Unser Rezept zeigt, wie einfach so eine Nachspeise mit Wackelpudding gezaubert wird. Und das auch noch mit ganz normalen Gummibärchen aus der Tüte.

Dafür brauchst du:

Für die gelben Würfel:

  • 240 g gelbe Gummibärchen
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Joghurt

Für die roten Würfel:

  • 240 g rote Gummibärchen
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Joghurt

Für die grünen Würfel:

  • 240 g grüne Gummibärchen
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Joghurt

Für die orangefarbenen Würfel:

  • 240 g orange Gummibärchen
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Joghurt

Für die blauen Würfel:

  • 240 g blaue Gummitiere
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Joghurt

Für die lila Würfel:

  • 120 g rote Gummibärchen
  • 120 g blaue Gummitiere
  • 80 ml Wasser
  • 80 g Joghurt

Für das braune Gelee:

  • 200 g braune Cola-Fläschchen
  • 300 g weiße Gummibärchen
  • 250 ml Wasser

Für den Biskuitboden:

  • 3 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 80 g Zucker
  • 60 g Mehl, gesiebt

So geht es:

Alle Würfel werden auf die gleiche Art vorbereitet:

1.) Bringe Wasser in einem Topf zum Kochen. Füge dann die Gummibärchen hinzu und verrühre sie mit einem Schneebesen. Lass die Masse abkühlen und rühre den Joghurt unter. Fülle die fertige Masse in eine Eiswürfelform. Stelle diese Eiswürfelform für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, am besten sogar über Nacht.

2.) Wenn du Schritt 1 mit allen Farben durchgeführt hast, kannst du das braune Gelee herstellen. Bringe die Cola-Flaschen und die weißen Gummibärchen mit Wasser in einem Topf zum Kochen. Hier wird kein Joghurt untergerührt. Fülle die Masse in einen Messbecher.

3.) Für den Biskuitboden muss das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif geschlagen werden. Schlage dann die Eigelbe mit der anderen Hälfte des Zuckers auf. Hebe zuerst das Eiweiß und dann das gesiebte Mehl vorsichtig unter das Eigelb. Verteile den Teig gleichmäßig auf einem Blech mit Backpapier und backe den Boden für ca. 10 Minuten bei 180 °C Umluft. Nimm ihn nach dem Backen vom Blech herunter und lass ihn abkühlen.

4.) Hole nun alle Gelees aus den Eiswürfelformen aus dem Kühlschrank. Wenn sich die Würfel nicht aus den Formen lösen wollen, stelle diese kurz in heißes Wasser. Danach müssten sich die Gelee-Quader leicht herauslösen lassen. Schneide die Gelees in kleine Würfel und vermenge sie alle miteinander in einer Schüssel.

5.) Gib die Würfel nun in eine Kastenform und gieße sie mit dem braunen Gelee – den ehemaligen Cola-Fläschchen und den weißen Gummibärchen – auf.

6.) Schneide den Biskuitboden zurecht und lege ihn auf die Kastenform. Nun muss der Gelee-Kuchen mindestens 4 Stunden kaltgestellt werden.

Um den Kuchen leicht aus der Form zu bekommen, stelle diese einfach in heißes Wasser. So löst sich das Gelee vom Rand, und der Wackelpudding-Kuchen kann problemlos gestürzt werden. Dieser Kuchen ist auf jeden Fall etwas für Klein und Groß. Vor allem für diejenigen, die Wackelpudding und Gummibärchen lieben.

Noch mehr Ideen mit Gummibärchen findest du bei dem Rezept vom Gummibären-Kuchen aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant