Leckerer Zebrakuchen für Weihnachten

Es ist so weit – die Straßen glitzern, der Glühwein dampft und die Vorbereitungen auf die Weihnachtszeit laufen auf Hochtouren.

Möchtest du zum Weihnachtskaffee etwas servieren, das alle Plätzchen der Welt in den Schatten stellt? Wir haben das Rezept für den wahrscheinlich schönsten Kuchen aller Zeiten für dich parat. Es braucht ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl, aber das Ergebnis wird die Mühen mehr als wert sein.

Dafür brauchst du:

Für den Kuchen:

  • 5 Eier
  • 2 EL Vanillearoma
  • 375 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 8 g Backpulver
  • 225 ml Speiseöl
  • 125 ml Wasser

Für das Frosting:

  • 200 g Marzipan
  • 500 g Frischkäse

Für die Tannenbäume:

  • geschmolzene weiße Schokolade
  • Lebensmittelfarben für die Schokolade (grün, blau)
  • Schokoladen-Mikados
  • bunte Zuckerperlen bzw. Zuckerdeko

So geht es:

1.) Trenne die 5 Eier, verteile Eiweiß und Eigelb auf 2 Schüsseln und schlage das Eiweiß steif. Gib zum Eigelb den Zucker und das Vanillearoma hinzu und rühre das Ganze cremig. Füge nach und nach das Speiseöl, das Wasser, das Mehl und das Backpulver hinzu. Hebe das Eiweiß vorsichtig unter, sodass ein schaumiger Teig entsteht.

2.) Verteile diesen auf 2 Schüsseln. Jetzt färbst du die eine Hälfte mit Lebensmittelfarbe rot und die andere grün und rührst alles nochmal gut durch.

3.) Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und fette währenddessen eine Springform mit 26 cm Durchmesser ein. Bestäube sie mit Mehl und gieße nun vorsichtig abwechselnd den roten und den grünen Teig stückweise hinein, immer mittig und aufeinander. Bewundere das hübsche Muster, das du da zauberst.

4.) Backe das rot-grüne Wunder für 60 Minuten und lass es dann gut auskühlen. Verrühre das Marzipan und den Frischkäse zu einem sahnigen Frosting. Schneide den Kuchen waagerecht in zwei Hälften und bedecke die erste Hälfte mit einer dicken Schicht Frosting.

5.) Jetzt lege die zweite Hälfte darauf und bestreiche den Kuchen von allen Seiten mit Frosting.

6.) Schmilz die weiße Schokolade im Wasserbad und färbe sie mit der Lebensmittelfarbe ein, in der du die künftigen Dekobäumchen sehen möchtest. Fülle die bunte Schokolade in eine Spritztüte. Zeichne die Bäumchen auf Papier vor, bedecke das Papier mit einer Plastikfolie und beginne mit der wahren Arbeit: Ein Schoko-Mikado bildet den Stamm, darüber wird das Tannengrün gelegt, und zum Schluss wird der Baum nach Lust und Laune mit Perlen und Glitzer geschmückt.

7.) Lass die Prachtbäumchen gut abkühlen, bevor du sie vorsichtig von der Folie löst, und stecke sie in die Torte. Ein Hauch von Puderzucker verleiht ihnen den perfekten, verschneiten Look.

8.) Dieser Kuchen ist schon von außen wunderschön – aber wenn er erst einmal angeschnitten wird, zeigt sich sein ganzer Zauber.

Was für ein besinnlich-köstliches Prachtstück! Nimm dir Zeit und genieße jeden Bissen – dann wird die Adventszeit gleich doppelt so heimelig.

Kommentare

Auch interessant