Bunter Weihnachtskuchen mit Schoko-Tannenbäumen

„In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei“, so sagt bzw. singt man. Wenn du dich mit normalem Plätzchenbacken in der Weihnachtszeit nicht zufriedengibst, solltest du folgendes Rezept unbedingt ausprobieren. Dieser Weihnachtskuchen ist für manche Hobby-Bäcker vielleicht eine Herausforderung, allerdings wird man am Ende gleich doppelt belohnt. Das Prachtstück schmeckt nicht nur wahnsinnig gut, es ist auch optisch ein Kuchen der Extraklasse.

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter in Zimmertemperatur
  • 250 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 2 runde Backformen, Durchmesser: 15 cm

Für die Buttercreme:

  • 300 g Butter in Zimmertemperatur
  • 200 g Puderzucker, gesiebt
  • 200 g Frischkäse in Zimmertemperatur

Für die Tannenbäume:

  • 3 Eiswaffeln
  • Zartbitterkuvertüre
  • goldene und silberne Zuckerperlen
  • kleine weiße Sterne aus Fondant

So geht es:

1.) Schlage die Eier mit dem Zucker schaumig. Vermische dann das Mehl mit dem Backpulver und rühre es unter den Eischaum. Arbeite die weiche Butter ein und teile den Teig auf 2 Schüssel auf.

2.) Färbe eine Hälfte des Teigs mit roter und die andere mit grüner Lebensmittelfarbe.

3.) Gib die Teige jeweils in eine eingefettete Kuchenform und backe sie bei 180 °C Umluft ca. 35 bis 40 Minuten.

4.) Lasse die Kuchen danach abkühlen und begradige sie auf dieselbe Höhe (etwa 2,75 cm). Schneide auch die braune Backkruste rundherum ab. Achte aber darauf, dass der Kuchen trotzdem schön rund bleibt. Halbiere anschließend beide Kuchen mittig horizontal, damit du 4 gleich dimensionierte Kuchenböden erhältst. Schneide danach – z.B. mit Hilfe unterschiedlich großer Teller oder mit Förmchen, wie im Video gezeigt – die einzelnen Kuchenböden noch in je 3 Ringe bzw. Kreise.

5.) Nun bereitest du die Buttercreme zu. Schlage die Butter etwa 4 Minuten auf und gib Puderzucker hinzu. Verrühre das Ganze weitere 4 Minuten lang und gib danach den Frischkäse hinzu. Verrühre alles so lange, bis sich eine gleichmäßige Creme ergibt.

6.) Lege jetzt die bunten Kuchenböden-Ringe bzw. -Kreise neu zusammen, und zwar so, dass die Farben sich abwechseln. Am Ende hast du wieder 4 Kuchenböden, aber eben zweifarbige.

7.) Schichte dann die Kuchenböden, mit der Buttercreme abwechselnd, aufeinander. Am Ende verkleidest du den ganzen Kuchen mit dem Rest Buttercreme. Streiche alles schön glatt und stelle den Kuchen etwa eine Stunde kalt.

8.) Schneide von 3 Eiswaffeln die obere Kante mit einer Schere gerade ab. Tunke die Waffeln dann in geschmolzene Schokolade und bestreue sie mit Perlen und Streuseln. Setze noch je einen Stern aus weißem Fondant auf die Spitze der Waffeln und lasse die Schokolade fest werden.

9.) Gib dann geschmolzene Schokolade auf die Kuchenkante, sodass die Schokolade herunterfließt.

10.) Kröne den Kuchen noch mit den 3 geschmückten Schoko-Eiswaffeln.

Wenn du den Kuchen anschneidest, erlebst du dein buntes Wunder. Durch die verschiedenen Schichten bunter Kuchenböden entsteht ein tolles Schachbrett-Muster. Dieser Kuchen gefällt nicht nur dem Weihnachtsmann!

Noch mehr Ideen für deine Weihnachtsbäckerei findest du im Rezept aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant