Köstliches Frittata Rezept mit Weißkohl und Bratwurst

Frittata ist die Bezeichnung für ein in der Pfanne gebackenes italienisches Omelett. Während die Hauptzutat Eier sind, variieren die übrigen Zutaten: Häufig werden in einer Frittata diverse Gemüsesorten, Fleisch, aber auch Fisch verarbeitet – das perfekte Rezept also, um Reste aus dem Kühlschrank aufzubrauchen.

Unsere Frittata besteht hauptsächlich aus Weißkohl und Bratwurst und wird von Zwiebelringen und Oliven gekrönt, was ihr nicht nur ein köstliches Aussehen, sondern auch das gewisse Etwas verleiht.

Dafür brauchst du:

  • 400 g grobe Bratwurst
  • 1/2 Weißkohl
  • 1 kleingewürfelte, rote Zwiebel
  • 1 geraspelte Karotte
  • 1 TL gemahlenen Kümmel
  • 1 EL Paprikapulver
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • 400 g Frischkäse
  • 4 Eier
  • 50 g Mehl
  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • Muskat
  • 1 in Ringe geschnittene, rote Zwiebel
  • ca. 15 Oliven zum Belegen
  • 
geriebenen Mozzarella zum Überbacken
  • Öl zum Anbraten

So geht es:

1. Entferne die Pelle der Bratwürste und brate das Fleisch in einer gusseisernen Pfanne mit Öl an.


2. Schneide den Weißkohl in feine Streifen und schwitze diese in der Pfanne zusammen mit dem Inneren der Bratwürste an.

3. Brate nun auch die Zwiebelwürfel und die geraspelte Karotte mit an. Würze alles mit Kümmel, Paprikapulver, Petersilie, Salz und Pfeffer. Nimm die Mischung dann vom Herd und lass sie ruhen, während du dich der Soßenzubereitung widmest.

4. Vermische Frischkäse, Eier, Mehl und geriebenen Mozzarella miteinander; schmecke die Masse dann mit Muskat, Salz und Pfeffer ab. Gieße sie anschließend über das Gemüse und Fleisch in der Pfanne.

5. Belege die Frittata nun mit Zwiebelringen und Oliven, bestreue sie abschließend nach Belieben mit geriebenem Mozzarella und backe sie für 40 Minuten bei 180 °C Umluft.

Vor Hitze blubbernd und goldbraun gebacken kommt die Frittata aus dem Ofen. Unter ihrer knusprigen Oberfläche warten Weißkohl, Bratwurst & Co. nur darauf, von dir auf einen Teller gelegt, auf eine Gabel geschoben und verspeist zu werden – lass es dir schmecken!

Ist Weißkohl dein Gemüse? Dann solltest du mal versuchen, ihn zu füllen. Wie genau das funktioniert, zeigen wir dir in unserem Rezept für eine riesige Kohlroulade.

Kommentare

Auch interessant