Diese Jägerschnitzel-Pasta schreibt ein Gedicht auf deine Zunge!

Das gute alte Jägerschnitzel darf auf keiner gutbürgerlichen Speisekarte fehlen. So manches hungriges Maul ist allerdings nicht hungrig genug, wenn das Schnitzel die gesamte Tellerfläche einnimmt. In solchen Fällen ist man mit Mini-Schnitzel gut bedient. Richtig rund wird die ganze Sache allerdings erst mit einer sahnigen Soße und Pasta. Also auf in die Küche zum Kochlöffelschwingen!

Dafür brauchst du:

  • 200 g Pasta
  • 1 Hühnerbrust
  • 80 g Mehl
  • 3 verquirlte Eier
  • 150 g Paniermehl
  • 5 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 gewürfelte Zwiebeln
  • 1 gewürfelte Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 g geviertelte Champignons
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Sojasauce
  • Parmesan zum Garnieren

So geht es:

  1. Koche die Pasta mit Olivenöl bissfest.
  2. Schneide die Hähnchenbrust in Scheiben, wälze sie in Mehl, Ei und Paniermehl und brate sie von beiden Seiten goldbraun.
  3. Nun Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark und Champignons anbraten.
  4. Mit Rinderbrühe ablöschen, die Sahne dazugeben sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nudeln mit in die Pfanne geben und die Sojasauce untermischen.
  6. Mini-Schnitzel darauf drapieren und mit etwas Parmesan garnieren.

Behalte den Kochlöffel am besten gleich in der Hand. Notfalls kann man ihn schon mal als Esslöffel entfremden und die schmackhaften Mini-Schnitzel direkt aus der Pfanne in die Futterluke spachteln. Wie könnte man auch standhalten, wenn die Sahnesoße förmlich ein Gedicht auf die Zunge schreibt?

Kommentare

Auch interessant