Nimm 12 Toastscheiben und walze sie platt. Das Ergebnis? Geil!

Für die einen mag es sinnlos und sonderbar erscheinen, aus einem in Scheiben geschnittenen Brot ein neues zusammenzusetzen, für andere hingegen ist das der Grundstein eines genialen Gaumenschmauses. Versuchen wir einfach, Gruppe eins umzustimmen. Diesem außen knusprigen und innen cremigen Brotröllchen zu widerstehen, wird nämlich schwer! 

Dafür brauchst du:

  • 12 Scheiben Toastbrot
  • 15 Scheiben Käse
  • Olivenöl, zum Braten
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 75 g gewürfelten Bacon
  • 340 g Frischkäse
  • 90 g geriebenen Parmensan
  • 3 EL Sahne
  • 10 g gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • geschmolzene Kräuterbutter

So geht es:

1.) Entrinde alle Toastscheiben und lege diese in drei Reihen à vier Scheiben aus. Achte dabei darauf, dass sich die Scheiben stets etwas überlappen. Nun rolle mehrmals kräftig mit einem Nudelholz über die Scheiben, um sie miteinander zu verbinden. Pass auf, dass sich die Scheiben dabei nicht auseinanderschieben. Du kannst das Brot auch an den Stellen, die sich überlappen, mit etwas Wasser anfeuchten. So sollten sich die Scheiben leichter verbinden lassen. Danach legst du den Käse in je fünf Scheiben nebeneinander und in drei Reihen untereinander auf die Toast-„Basis“.

2.) Erhitze das Öl und brate die Hähnchenbrüste beidseitig leicht braun an. Nimm sie aus der Pfanne und brate danach noch den Bacon knusprig an. Zupfe währenddessen die Hähnchenbrust klein, z.B. mithilfe zweier Gabeln. 

3.) Mische Frischkäse, Parmesan, Sahne und Petersilie zu einer Creme. Würze sie und hebe ebenfalls Bacon und Hähnchenbrust unter. Gib die Creme portionsweise auf die Toastbrote und verstreiche sie.

4.) Rolle nun das Brotrechteck ausgehend von der längeren Seite fest und eng zusammen. Bestreiche die Rolle dann mit reichlich flüssiger Kräuterbutter.

5.) Backe die Rolle für 30 Minuten bei 180 °C (Umluft). 

Wem die Idee der krossen Toastrolle gefällt, der kann die Füllung natürlich auch ganz individuell anpassen, aufpeppen und ändern. Nur auf die herzhafte Kräuterbutter und eine ordentliche Portion Knofi sollte man für das gewisse Etwas nicht verzichten.

Kommentare

Auch interessant