Saftig-lockerer Ananaskuchen besticht durch seine Einfachheit.

Was haben Granatapfel, Pomelo und Ananas gemeinsam? Wer an die Frucht will, muss etwas ackern. Kein Wunder also, dass Ananas eher in Dosen als frisch vertreten ist. Nichtsdestotrotz sollte man für diesen Kuchen zur frischen Tropenfrucht greifen. Der Ausgleich für die mühselige Schnitzarbeit ist die schnelle und leichte Zubereitung des Kuchens.

Dafür brauchst du:

  • 1 Ananas
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1/2 TL Vanillearoma
  • 120 ml Ananassaft
  • 280 g Mehl
  • 1 EL Backpulver

So geht es:

Schäle die Ananas und schneide gut die Hälfte der Frucht in sieben Ringe. Den restlichen Teil schneidest du in kleine Stücke.

Schlage die Eier mit einem Handrührgerät schaumig auf und füge dann unter stetigem Rühren den Zucker hinzu.

Gib nun Vanillearoma, Ananassaft, Mehl und Backpulver hinzu und rühre die Zutaten zu einem Teig. Zum Schluss hebst du die Ananasstücke unter.

Gib den Teig in eine Springform und belege ihn schließlich mit den Ananasringen.

Bei 160 °C wird der Kuchen für 60 Minuten gebacken.

Ein wundervoll luftig-lockerer Kuchen samt zarter Fruchtstückchen wartet nur darauf, deinem Gaumen zu schmeicheln. Du wirst dich wie ein Goldgräber fühlen, wenn du Bissen für Bissen auf saftige Ananasstücke triffst.

Kommentare

Auch interessant