Die Bratwurstschnecken-Tarte präsentiert sich mit deftiger Füllung.

Man kann sagen, was man will, aber am besten schmeckt eine Bratwurst, wenn sie vom Grill kommt. Unerreicht ist das rauchige Aroma, das sie dabei bekommt, und wunderschön das gleichmäßige Muster des Grillrosts. In einem schmeichelhaften Brötchengewand samt zarter Ketchup- und Senfzierde wird das Glück perfekt. Es braucht schon einiges, um dieses Gedankenkino zu überbieten. Aber versuchen wir es doch einfach mal mit diesem deftigen Rezeptvorschlag.

Dafür brauchst du:

  • 1/2 Brot
  • 2 gekochte Kartoffeln, in Scheiben
  • 3 Gewürzgurken, in Scheiben
  • 1 rote, gewürfelte Zwiebel
  • 4 Bratwurstschnecken
  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Senf

So geht es:

Falte ein Stück Backpapier zu einem Trichter, lege dessen Spitze auf den Mittelpunkt einer Quicheform und schneide das überstehende Backpapier ab. Faltest du nun das Backpapier auseinander, hast du ein perfekt passendes Stück für die Form.

Nun legst du erst den Boden der Form mit einer Schicht Brotscheiben aus, dann den Rand mit halben Scheiben. Belege den Boden der Tarte nun mit Kartoffelscheiben.

Darauf folgt eine Schicht aus Gewürzgurken, dann kommen die Zwiebelwürfel an die Reihe.

Jetzt legst du, von der Mitte ausgehend, die Bratwurstschnecken auf die Füllung.

Fehlt nur noch eine cremige Soße. Für diese verquirlst du Eier, Sahne, eine Portion Salz und Pfeffer sowie Senf.

Die Soße gießt du nun über die Tarte und backst sie schließlich bei 180 °C für 30 Minuten.

Alles zurückgenommen! Mit den passenden Zutaten ist eine Bratwurst nicht nur vom Grill perfekt, sondern auch aus dem Backofen. Bei einer Sache hat dieses Rezept außerdem die Nase ganz weit vorne: Die Tarte sieht sowohl im Ganzen als auch als angeschnittenes Stück ziemlich schick aus.

Kommentare

Auch interessant