Beirut-Sandwich mit Rumpsteakstreifen

Ursprünglich kommt das Beirut-Sandwich aus dem Libanon. Großer Beliebtheit erfreut es sich vor allem in Brasilien, da dort viele libanesische Einwanderer leben und das heimische Fast Food vor Ort verbreitet haben. Wir zeigen dir, wie einfach so ein leckeres Sandwich zuzubereiten ist.

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 140 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz

Für den Belag:

  • 200 g geriebenen Cheddar
  • 200 g Zwiebeln
  • 450 g Rumpsteakstreifen
  • 2-mal 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Steakpfeffer
  • 2 Tomaten
  • 4 Blätter grünen Lollo Bionda (grüner Eichblattsalat)

So geht es:

1.) Für den Teig vermengst du Mehl, Wasser und Salz und knetest alles ca. 5 Minuten gut durch. Halbiere den Teig-Kloß und forme daraus 2 Kugeln. Rolle beide Kugeln mithilfe eines Nudelholzes ca. 2 bis 3 Millimeter dick aus, sodass du zwei gleich große Teig-Teller vor dir hast. Röste beide nacheinander von beiden Seiten langsam in einer trockenen Pfanne.

2.) Wenn das zweite Fladenbrot beidseitig gut angeröstet ist, gibst du noch in der Pfanne den geriebenen Cheddar-Käse obendrauf, der dann auf dem Fladen schmilzt. Stelle die Pfanne danach kurz beiseite.

3.) Brate nun in einer anderen Pfanne die geschnittenen Zwiebeln in Olivenöl scharf an und würze sie mit Salz und Zucker. Wenn die Zwiebeln die gewünschte Bräune erreicht haben, gib sie auf das Fladenbrot mit dem Cheddar-Käse.

4.) Lass eine Pfanne erneut heiß werden und gib etwas Öl hinein. Füge die Rumpsteakstreifen hinzu, brate sie scharf an und würze sie mit Salz und Pfeffer.

5.) Gib die angebratenen Fleischstücke in die Pfanne zu dem Fladenbrot mit Cheddar-Käse und Zwiebeln. Lege noch ein paar Tomatenscheiben und 3 bis 4 Salatblätter obendrauf.

6.) Nimm jetzt das zweite Fladenbrot und lege es als Deckel auf die anderen Zutaten. Zum Schluss benutzt du einen Teller zum Stürzen. Lege ihn einfach auf die Pfanne, halte alles gut fest und drehe die Pfanne um. So hast du das fertige Sandwich bereits auf dem Teller.

Für dieses leckere Gericht müsst ihr nicht extra bis ans Mittelmeer oder nach Südamerika reisen. Schwingt euch in die Küche, nehmt die arabische Gastfreundschaft zum Vorbild und ladet viele Freunde zu diesem Festmahl ein.

Hier geht es zu dem gefüllten Fladenbrot-Rezept aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant