Das Gefäß wird auch verzehrt: Eis im Brownie-Becher.

Kulinarisch gibt es an einem heißen Sommertag kaum etwas Schöneres als ein kühles Eis. Aber solange man die süße Kaltspeise nicht in der Waffel verköstigt, bleibt stets der Pappbecher oder der Holzstiel und die Folie übrig. Doch dank des Eisbechers aus Brownieteig bleiben weder Eis noch Becher unverzehrt. Wann gab es das zuletzt, dass das Gefäß dem Inhalt Konkurrenz macht?

Dafür brauchst du:

  • 125 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 60 g Kakao
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillearoma
  • 1 Prise Salz

So geht es:

  1. Gib die Butter, den Zucker, die Eier, das Mehl, den Kakao, das Vanillearoma, das Backpulver sowie die Prise Salz in eine Schüssel und verrühre alles zu einem Teig.
  2. Verteile die Browniemasse zu möglichst gleichen Teilen in einer eingefetteten Muffinform und stelle sie bei 180 °C für 25 Minuten in den zuvor vorgeheizten Backofen.
  3. Nachdem du die Form aus dem Ofen genommen hast, bestreiche den Boden und die Seiten eines Glases mit Pflanzenöl und drücke es in die Brownies. Lasse die Brownies anschließend auskühlen.

Nun hast du sechs kleine Becher aus Brownieteig, in die du jeweils eine Kugel deines Lieblingseis hineinlegen kannst. Dekoriere das Eis zudem nach Herzenslust, zum Beispiel mit 1 EL Schokoladenstreußel und 3 EL Karamelsoße, wie im Video zu sehen ist. Bei solch einem appetitlichen Dessert läuft man Gefahr zu vergessen, wie lecker das Hauptgericht kurz zuvor war!

Kommentare

Auch interessant