Leckeres Fast Food: die Burger-Pizza

Kaum ein anderes Gericht hat so viele kulinarische Anhänger wie Pizza oder Burger. Und das vollkommen zu Recht. Ob Pizza oder Burger, dieses Fast Food bietet sich eigentlich bei jeder Gelegenheit an. Umzug, Party, TV-Abend, Mittagspause, Mitternachtssnack nach dem Feiern und und und – diese beiden Gerichte gehen wirklich immer. Und weil wir uns gar nicht entscheiden können, welches wir lieber mögen, haben wir kurzerhand beschlossen, eine Burger-Pizza zu kreieren. So muss sich keiner mehr entscheiden.

Dafür brauchst du:

Für den Hefeteig:

  • 400 g Mehl
  • 3 g Hefe
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 240 ml lauwarmes Wasser
  • 1 1/2 EL Öl
  • 1 TL Salz

Für die Hackfleischbällchen:

  • 750 g Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Belag:

  • 5 EL Tomatensauce
  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • Cheddar in kleinen Scheiben
  • 1 Strauchtomate in Scheiben
  • 1-2 Gewürzgurken in Scheiben
  • 3-4 Salatblätter
  • 50 g Thousand Island Dressing

Außerdem:

  • 1 EL Milch
  • 1 Ei
  • Sesamkörner

So geht es:

1.) Als Erstes bereitest du den Hefeteig zu. Gib dafür Mehl in eine Schüssel und bilde in der Mitte eine kleine Kuhle. Gib Zucker und Hefe in die Kuhle und gieße das lauwarme Wasser dazu. Verknete alles miteinander und gib währenddessen Öl und Salz hinzu. Knete die Masse so lange, bis ein glatter Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Händen klebt. Wenn der Teig immer noch zu sehr klebt, gib einfach noch ein bisschen Mehl hinzu. Forme den Teig zu einer Kugel, lege ihn in eine Schüssel und decke ihn mit einem feuchten Tuch ab. Lasse ihn an einem warmen Ort gehen.

2.) Teile etwa 120 g von dem Teig ab, forme ihn zu einer Kugel und rolle ihn dann dünn aus. Lasse ihn abermals ca. 15 Minuten gehen. Verrühre dann ein Ei mit einem Schuss Milch und bestreiche den Teig damit. Streue noch Sesamkörner darüber und backe den Burger-Bun bei 200 °C etwa 14 Minuten im Ofen, bis er goldbraun ist.

3.) Für die Fleischbällchen würzt du das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer und vermischst alles gut miteinander. Trenne wieder etwa 120 g von dem Fleisch ab und brate es einzeln von beiden Seiten an. Das restliche Hackfleisch wird in kleine Kugeln (ca. 40 g) portioniert, hierbei kann ein Eislöffel sehr hilfreich sein. Brate die Fleischbällchen von beiden Seiten an, drücke sie dabei etwas platt.

4.) Rolle nun den restlichen Teig aus Punkt 2 auf einem mit Packpapier ausgelegten Backblech rund aus. Lege die fertig gebratenen Hackbällchen – bis auf eines – rundherum an den Rand des Teiges und ziehe den Teig zwischen zwei Bällchen immer ein bisschen ins Innere. Das verbleibende Hackbällchen wird im nächsten Schritt gesondert benötigt.

5.) Verteile kleine Cheddarscheiben auf den Hackbällchen. Streiche dann Tomatensauce in die Mitte der „Hackblume“ und streue geriebenen Käse darüber. Rupfe das übrig gebliebene Hackbällchen klein und verteile es auf dem verstreuten Käse. Schiebe die Burger-Pizza bei 200 °C Ober- und Unterhitze für etwa 14 Minuten in den Ofen.

6.) Verteile nach dem Backen in Scheiben geschnittene Gewürzgurken in der Mitte. Darauf legst du ein paar Tomatenscheiben, Salatblätter und den fertig gebratenen Burger-Patty aus Schritt 3. Als Soße kannst du je nach Geschmack das wählen, was du magst. Ob du nun Ketchup, Senf, Mayonnaise oder – wie wir – Thousand Island Dressing benutzt, bleibt dir überlassen. Am Schluss kommt der fertig gebackene Burger-Bun aus Schritt 2 ganz oben auf die Pizza.

Wenn rundherum alle kleinen Hackbällchen mit Teig verputzt sind, bleibt am Ende ein schöner großer Burger übrig. Dieses Hybrid-Gericht ist ein Gedicht, vor allem für alle Burger- und Pizzaliebhaber.

Noch mehr "Burger trifft Pizza" findest du im Rezept aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant