Gefüllte Paprika im Teigmantel

Mit Gehacktem gefüllte Paprikaschoten, die zusammen mit Kartoffeln und Soße serviert werden, gehören zur deftigen Hausmannskost wie der Schnee zum Winter. Doch wie wäre es mal mit einer Abwechslung? Die folgenden zwei Variationen zeigen, dass Paprikas mit abgewandelten Füllungen und mit Teig umwickelt mindestens genauso viel – wenn nicht gar mehr – hermachen als der Klassiker selbst.

Dafür brauchst du:

Für die Hackfleischfüllung:

  • 250 g Hackfleisch
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 30 g Mais
  • 50 g gekochten Reis
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 g Cheddar
  • 5 g Koriander

Für die Couscousfüllung:

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Couscous
  • 1 Zitrone (Abrieb und Saft)
  • 150 g Fetakäse
  • 1 Tomate
  • 5 g Petersilie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 ml Öl

Außerdem:

  • 2 fertige Blätterteige
  • 8 rote Spitzpaprikas
  • 2 Eier

So geht es:

1.) Paprika mit Hackfleischfüllung

1.1) Erhitze Öl in einer Pfanne. Gib dann das Hackfleisch hinzu, würze es mit Salz und Pfeffer und brate es zusammen mit dem Mais und dem gekochten Reis an.

1.2) Schneide währenddessen die Zwiebel sowie den Cheddar in kleine Würfel und zerhacke den Koriander – gib dann auch diese drei Zutaten mit in die Pfanne und brate alles gut an.

1.3) Nimm einen Pizzaroller und schneide den ersten Blätterteig der Länge nach in etwa acht Streifen.

1.4) Wasche die vier Spitzpaprikas ab, schneide sie längs mit einem Messer auf und höhle sie aus.

1.5) Fülle nun die Paprikas mit der nunmehr abgekühlten Hackfleischfüllung.

1.6) Wickle um jede Paprika ein bis zwei Blätterteigstreifen.

1.7) Verquirle ein Ei und bestreiche damit die eingewickelten Paprikas, bevor du sie für 20 Minuten bei 180 °C im Umluft-Modus goldbraun backst.

2.) Paprika mit Couscousfüllung

2.1) Erhitze für die Paprikas mit der Couscousfüllung zunächst die Gemüsebrühe und den Couscous, zugedeckt in einer Pfanne, so lange, bis der Couscous aufgequollen ist.

2.2) Gib nun den Abrieb sowie den Saft einer Zitrone zum Coucous hinzu und brösele Fetakäse hinein.

2.3) Schneide die Tomate in kleine Würfel und zerhacke die Petersilie sowie die Knoblauchzehen – gib diese drei Zutaten dann zusammen mit dem Öl in die Pfanne und brate alles gut an.

2.4) Schneide nun den zweiten Blätterteig ebenfalls in längliche Streifen, schlitze die Paprikas auf, höhle sie aus und fülle sie mit der Couscousfüllung.

2.5) Wickle die Paprikas ebenfalls in Blätterteigstreifen ein, bestreiche sie mit einem verquirlten Ei und backe sie ebenfalls für 20 Minuten bei 180 °C im Umluft-Modus goldbraun.

Beide in Blätterteig gehüllten Paprikavariationen schmecken einfach nur himmlisch – für welche entscheidest du dich als Erstes?

Wenn du von gefüllten Paprikas nicht genug bekommen kannst, dann probiere doch mal die aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant