Herzhafte Sterne für die Adventszeit.

Die Vorweihnachtszeit gehört, kulinarisch betrachtet, wohl zu den süßesten Wochen des Jahres, denn täglich kommen Plätzchen, Lebkuchen, Stollen & Co. auf den Tisch. Wer jedoch mit all diesen süßen Köstlichkeiten so gar nichts anfangen kann, wird Gefallen an folgendem Rezept finden, denn diese Sterne bringen herzhaften Genuss in die Adventszeit.

Dafür brauchst du:

Für die großen Sterne:

  • 5 Wiener Würstchen
  • 10 Zahnstocher
  • 500 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 3 Eigelb
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g geriebenen Käse

Für die kleinen Sterne:

  • Sternausstechform
  • 1 Rolle fertigen Blätterteig
  • 1 Ei
  • 50 g geriebenen Cheddar

So geht es:

1.) Schneide fünf Wiener Würstchen in der Mitte durch und halbiere sie dann der Länge nach – pass jedoch auf, dass du sie nicht ganz durchschneidest.

2.) Nimm nun zehn Zahnstocher und stich je einen durch ein halbiertes Wiener Würstchen und „öffne“ es damit vorsichtig. Ordne alle Würstchenhälften dann zu zwei großen Sternen an.

3.) Jetzt kochst du die Kartoffeln, lässt sie etwas abkühlen, schälst sie und stampfst sie mit der Petersilie, dem Eigelb sowie Salz und Pfeffer zusammen. Fülle diesen Kartoffelstampf nun in die Würstchen-Sterne, gib den geriebenen Käse darüber und platziere in die Mitte jedes Sterns ein Eigelb. Backe das Ganze anschließend für zehn Minuten bei 180 °C im Umluft-Modus.

4.) Lege währenddessen einen Blätterteig auf ein Backblech und stich so viele kleine Sterne aus wie möglich. Verquirle ein Ei und bestreiche damit alle Sterne. Garniere dann jeden Stern mit etwas Käse.

5.) Nachdem du die herzhaften Plätzchen für zehn Minuten bei 180 °C im Umluft-Modus gebacken und die Zahnstocher aus den Würstchen entfernt hast, kannst du beide Sternsorten probieren – guten Appetit!

Dass es in der Adventszeit nicht immer süß zur Sache gehen muss, zeigen diese zwei köstlichen Sternvariationen. Probiere ihren herzhaften Genuss und du wirst feststellen, dass es in deinem Zuhause auch wunderbar nach weihnachtlich-herzhaften Leckerbissen duften kann.

Zum Rezept aus dem zweiten Video gelangst du übrigens über diesen Link.

Kommentare

Auch interessant