Genuss in Schichten: Der einmalige Himbeer-Keks-Kuchen spricht alle Sinne an.

Nein, Obstkuchen muss nicht immer gleich aussehen. Für dieses Rezept brauchst du garantiert keine unsägliche Gelatineschicht, die „leckere“ verzuckerte Dosenfrüchte umhüllt. Zaubere doch lieber ganz fix eine frische Spezialität: Sie schmeckt herrlich und macht zugleich optisch richtig was her. 

Dafür brauchst du:

Für den Biskuitboden:

  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 10 g Stärke
  • 1 TL Backpulver

Für den Himbeerpudding:

Für die Sahnecreme:

  • 400 g geschlagene Sahne

Für die Dekoration:

Für die Garnitur (optional):

  • Puderzucker

Backform:

So geht es:

  1. Um den Biskuitboden herzustellen, schlägst du zunächst die Eier mit dem Zucker schaumig. Anschließend vermischst du das Mehl mit Stärke und Backpulver und gibst dies unter die Zucker-Ei-Masse. Nun legst du eine Form mit Backpapier aus und verstreichst den Biskuitteig darin. Als letzten Schritt schiebst du die Form für ca. 10 Minuten in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen.
  2. Während der Biskuitboden auskühlt, lässt du den Himbeersirup mit Wasser aufkochen. Dann verrührst du das Puddingpulver mit Wasser. Anschließend rührst du die Mischung in das Himbeerwasser ein und lässt es etwas köcheln. Als Nächstes hebst du die tiefgekühlten Himbeeren unter den Himbeerpudding. Alles zusammen wird nun gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilt und die Form danach kaltgestellt.
  3. Ist der Mix erkaltet, wird die Sahne steifgeschlagen und auf der Himbeermasse verteilt. 
  4. Danach belegst du die Sahne mit den Butterkeksen.
  5. Um auch die oberste Schicht schön zu gestalten, verzierst du alle Kekse noch mit jeweils einem Tupfen Sahne und einer frischen Himbeere, bevor du den Kuchen in Stücke schneidest.
  6. Als Garnitur kannst du noch ein wenig Puderzucker auf das vollendete Werk sieben. 

Und fertig ist der fruchtige Gaumenschmaus! So einfach und schnell geht es, einen saftigen Obstkuchen herzustellen, der ganz und gar nicht konventionell ist. Dafür umso leckerer!