Veröffentlicht inBacken, Gebäck, Kuchen

Himbeer-Schmand-Kuchen: Genussrezept für den Nachmittag

Unser Himbeer-Schmand-Kuchen schmeckt cremig und fruchtig und gelingt auch Backanfängern. Wir zeigen dir, wie du ihn nachbacken kannst.

Himbeer-Schmand-Kuchen, aus dem ein Stück mit einem Tortenheber herausgenommen wird.
u00a9 stock.adobe.com/ Pixel-Shot

8 fantastische Tricks fürs Backen

Kuchen geht immer. Vor allem, wenn er so cremig ist wie dieser Himbeer-Schmand-Kuchen. Den lieben wir, weil wir ihn dank TK-Obst das ganze Jahr über backen können, aber im Frühling und Sommer schmeckt er uns besonders gut. Lust bekommen?

Rezept für Himbeer-Schmand-Kuchen

Die Kombination aus Creme und Frucht ist einfach unschlagbar, und darum lieben wir unseren Himbeer-Schmand-Kuchen auch so gern. Auf einem knusprigen Mürbeteig findet eine feine Pudding-Schmand-Schicht Platz, auf die Himbeeren gebettet werden.

Nimm frische Früchte, wenn sie Saison haben, oder tiefgefrorenes Obst, wenn du den Kuchen im Herbst oder Winter backen willst.

Starte damit, einen Pudding zu kochen. Während dieser abkühlt, solltest du ihn ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet. Nebenbei kannst du dich schon einmal dem Teig für den Kuchenboden widmen, denn der muss noch eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen. Aber keine Bange, die Zeit wiederum kannst du nutzen, um den abgekühlten Pudding mit dem Schmand zu vermengen und die Himbeeren zu waschen.

Fette dann eine Springform ein und breite den Teig darin gleichmäßig aus. Darauf verteilst du die Pudding-Schmand-Creme und die Himbeeren. Jetzt heißt es aber doch warten, denn nun muss der Himbeer-Schmand-Kuchen mindestens drei Stunden kalt gestellt werden. Tipp: Backe ihn am Abend und lass ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Abgerundet wird das gute Stück vor dem Verzehr mit Tortenguss und ein paar Beeren. Und jetzt darf geschlemmt werden!

Besuche unser Leckerwissen und lass dich von uns mit Tipps rund ums Backen versorgen. Wir verraten dir, wie du fehlende Backzutaten ersetzen kannst oder welches Mehl sich wofür eignet.

Lust auf weitere Schmandkuchen, aber kein Rezept? Na sag das doch gleich, wir versorgen dich mit Tipps! Probiere unseren Schmandkuchen mit Heidelbeeren vom Blech, einen klassischen Schmandkuchen vom Blech oder diesen besonderen Apfelmus-Schmand-Kuchen. Viel Vergnügen!

Himbeer-Schmand-Kuchen, aus dem ein Stück mit einem Tortenheber herausgenommen wird.

Himbeer-Schmand-Kuchen

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Kühlzeit 3 Stunden
Gesamtzeit 4 Stunden 30 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

Für die Creme:

  • 500 ml Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Prise Salz
  • 600 g Schmand
  • 150 g Puderzucker
  • 300 g Himbeeren frisch oder TK

Für den Boden:

  • 270 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei

Für die Deko:

  • 1 Pck. Tortenguss
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Himbeeren

Zubereitung
 

  • Koche 400 ml Milch auf und verrühre die restlichen 100 ml mit dem Puddingpulver.
  • Rühre den Mix in die kochende Milch ein, lass alles aufkochen und ziehe den Topf vom Herd. Lass den Pudding abkühlen und rühre zwischendurch ab und zu um.
  • Mische für den Teig das Mehl mit dem Zucker und dem Salz. Gib die Butter in Stückchen und das Ei dazu und knete alles zu einem glatten Teig. Wickele diesen in Folie und lege in 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Verrühre den Pudding mit dem Schmand, dem Puderzucker und dem Salz.
  • Fette eine Springform ein und breite den Teig als Boden darin aus. Ziehe einen Rand hoch.
  • Verteile die Schmandmasse auf dem Teig und darauf die Himbeeren. Schiebe den Kuchen für 50-60 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze in den Ofen.
  • Stelle den Kuchen mind. 3 Stunden, besser über Nacht, kalt.
  • Bereite den Tortenguss mit dem Zucker wie auf der Packung angegeben zu und verteile ihn auf dem Kuchen. Setze frische Himbeeren darauf und lass den Guss fest werden.

Notizen

Statt Tortenguss kannst du auch ein Himbeerpüree oder eine Fruchtsoße kochen und auf dem Kuchen verstreichen.