Mit Käse und Hack gefüllte Kartoffeln

Hast du schon mal klassische Hausmannskost wie Kartoffeln und Buletten zu einer Kugel komprimiert gegessen? Wenn nicht, ist das keine Tragödie, denn mit diesem Rezept zeigen wir dir, wie man solche Leckerbissen ganz einfach zubereiten kann. Hülle einfach Käse in Hack und Hack in Kartoffeln und frittiere das Ganze. Für diejenigen, die bis hierher nur Bahnhof verstanden haben, folgt jetzt die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Dafür brauchst du:

Für das Hack:

  • 1 Schalotte
  • 25 g Petersilie
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 100 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 150 g Käsewürfel

Für die Kartoffeln:

  • 1 kg Kartoffeln
  • Salz
  • 4 Scheiben Speck

Außerdem:

  • Mehl
  • Eier
  • Pankomehl
  • Öl zum Frittieren

So geht es:

1.) Schneide Petersilie und Schalotte klein und vermenge beides mit Hackfleisch, Ei, Parmesan und einer in Stücke gerissenen Toastbrotscheibe. Würze die Mischung mit Salz und Pfeffer.

2.) Drücke etwas von der Hackmasse in der Handfläche platt und lege einen Käsewürfel in die Mitte.

3.) Umhülle den Käsewürfel komplett mit der Hackmasse und rolle diese anschließend zu einer Kugel.

4.) Schäle die Kartoffeln und koche sie in Salzwasser. Brate währenddessen den Speck von beiden Seiten in der Pfanne an und hacke ihn anschließend in kleine Stücke. Zerstampfe die Kartoffeln und vermische sie mit dem Schinken.

5.) Drücke etwas von der Kartoffelmasse in der Handfläche platt und lege ein Hackbällchen in die Mitte.

6.) Umhülle das Hackbällchen komplett mit der Kartoffelmasse und rolle das Ganze anschließend zu einer Kugel.

7.) Wälze die gefüllte Kartoffelkugel nun in Mehl, ziehe sie durch verquirltes Ei und rolle sie durch Pankomehl.

8.) Frittiere die Kugel abschließend so lange, bis sie eine goldbraune Färbung angenommen hat.

Die Bällchen sehen pur schon zum Anbeißen aus. Spätestens vor dem zweiten Biss solltest du sie jedoch in Ketchup dippen, denn dann werden deine Geschmacksknospen die Harmonie aus Kartoffeln, Hack und Käse auf ein noch höheres Köstlichkeitslevel heben.

Übrigens: Das coole Schneidebrett aus dem Video findest du hier.

Kommentare

Auch interessant