Veröffentlicht inKartoffeln, Suppen & Salate

Der ultimative Kartoffelsalat: köstlicher Kartoffelsalat mit Brühe

Jede Familie hat ihr eigenes Rezept: Unser Kartoffelsalat mit Brühe hat aber sicherlich das Zeug dazu, dein neues Lieblingsrezept zu werden.

© stock.adobe.com / Sławomir Fajer

Kartoffelsalat mit Würstchen - ein Rezept für den Klassiker als Torte oder Kuchen

Mit diesem Rezept machst du eine wunderschöne, leckere Kartoffelsalat-Torte mit Würstchen. Ein Klassiker, diesmal besonders schick!

Kartoffelsalat mit Würstchen kommt bei vielen traditionell am Heiligen Abend auf den Tisch. Er gehört zum Fest wie der Weihnachtsbaum und die Geschenke. Je nach Region gibt es aber unterschiedliche Zubereitungsarten. Doch gibt es den einen, den wahren Kartoffelsalat? Wir finden schon und stellen dir unseren leckeren Kartoffelsalat mit Brühe vor. Und glaub uns, nach dem ersten Bissen wirst du wissen, warum.

Der Ursprung des Brauchtums, an Heiligabend Kartoffelsalat zu servieren, lässt sich auf eine Zeit zurückführen, in der das Geld bei Familien knapp war und das große Weihnachtsessen erst am 25. Dezember stattfand. Die preiswerte Kartoffel eignete sich daher hervorragend als Hauptzutat für das Essen an Heiligabend. Der Salat konnte schon am Vortag zubereitet werden und wurde kalt gegessen. So blieb am 24. genügend Zeit für die Vorbereitung des Essens für den 1. Weihnachtsfeiertag. Was damals praktisch war, wurde zu einer Tradition, die in vielen Familien bis heute gepflegt wird.

Rezept für schwäbischen Kartoffelsalat mit Brühe

Der Kartoffelsalat hat sich zu einem echten Klassiker entwickelt, ohne den sich viele die Weihnachtszeit gar nicht mehr vorstellen können. Oftmals wurde das Familienrezept von Generation zu Generation weitergegeben und abgewandelt. Im Gegensatz zu Variationen mit Mayonnaise punktet unser Kartoffelsalat mit Brühe, der einem schwäbischen Kartoffelsalat ähnelt, mit leichten und zugleich würzigen Noten.

Trotz der unterschiedlichen Vorlieben verbindet alle Kartoffelsalate eins: die Kartoffel. Am besten eignen sich festkochende Sorten. Also, ran an die Knolle und zaubere dir einen perfekten und vor allem unbeschreiblich leckeren Kartoffelsalat mit Brühe.

Wer Lust bekommen hat, neben der schwäbischen Version des Kartoffelsalats mit Brühe, noch andere Varianten auszuprobieren, der wird vielleicht bei einem der beiden Rezeptvorschläge fündig: Kartoffelsalat-Kuchen mit Hähnchenbrust und Käse
und Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen im besonderen Look. Oder wie wär’s mal mit dieser ausgefallenen Version eines Kartoffelsalats aus dem obigen Video?

Eine Schüssel mit Kartoffelsalat, garniert mit Petersilie. Daneben liegt eine Gabel und rohe Kartoffeln im Hintergrund.

Kartoffelsalat mit Brühe

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Ziehzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Senf
  • 2 TL Sahnemeerrettich
  • 2 TL Kapern
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 4 Petersilienzweige
  • 50 ml Rotweinessig
  • 2 EL Öl

Zubereitung
 

  • Wasche die Kartoffeln und koche sie samt Schale in Salzwasser. Spüle sie danach noch einmal kalt ab, schäle sie und schneide sie in feine Scheiben.
  • Schäle die Zwiebel und schneide sie in Ringe. Gib sie zusammen mit dem Senf, dem Meerrettich und den Kapern in die Brühe. Würze sie mit Salz, Pfeffer und Muskat.
  • Gieße die Brühe anschließend über die Kartoffeln und lasse alles 30 Minuten ziehen.
  • Wasche in der Zwischenzeit die Petersilie und hacke sie klein.
  • Gib den Rotweinessig, das Öl und die Petersilie zum Salat und rühre alles gut um. Serviere den Kartoffelsalat mit Brühe zu warmen Würstchen oder pur.

Notizen

Tipps:
• Lass den Kartoffelsalat am besten über Nacht durchziehen. 
• Anstelle von Gemüsebrühe kannst du auch Fleisch- oder Schinkenbrühe verwenden. 
• Statt Rotweinessig ist auch Weißweinessig möglich.
• Verwende für das Dressing nicht zu viel Brühe, damit die Kartoffeln nicht darin schwimmen.