Kekskuchen mit Pudding im Streifenlook

Kekse eignen sich einfach perfekt für ausgefallene Dessert-Kreationen. Für folgenden Kekskuchen brauchst du nur ein paar Kakaokekse und Löffelbiskuits. Am Ende hat das Backwerk einen besonderen Streifenlook, den du mit einem kleinen Papiertrick erzielen kannst. Das Ergebnis sieht ziemlich professionell aus, dabei ist das Rezept wirklich supereinfach.

Dafür brauchst du:

  • 22 Löffelbiskuits
  • 36 Kakao-Butterkekse
  • 250 ml Milch

Für den Pudding:

  • 1750 ml Milch
  • 75 g Mehl
  • 245 g Zucker
  • 80 g Stärke
  • 1 Ei
  • Abrieb einer Zitrone

Außerdem:

  • Backform (23 x 23 cm)
  • Papier

So geht es:

1.) Lege die Backform mit Backpapier aus. Stelle eine Schüssel unter die Form, damit diese schräg steht. So können die Kekse später nicht umfallen, wenn du sie hochkant in die Form stellst.

2.) Tunke 3 Löffelbiskuits in Milch und lege sie am tieferliegenden Ende quer in die Form.

3.) Stelle 4 Kakaokekse (nicht in Milch getränkt) hochkant vor die Löffelbiskuits. 2 quer, 2 hochkant, immer abwechselnd.

4.) Lege die komplette Form mit in Milch getränkten Löffelbiskuits und nicht in Milch getränkten Kakaokeksen aus.

5.) Gib Milch, Mehl, Zucker, Stärke, Ei, Vanille und den Abrieb einer Zitrone in einen Topf, vermenge alles miteinander und bringe es zum Köcheln. Wenn der Pudding eine cremige Konsistenz hat, nimm ihn vom Herd.

6.) Gieße den Pudding in die Kuchenform über die Kekse und die Löffelbiskuits. Stelle den Kuchen für mindestens 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank. Am besten ist es, ihn sogar über Nacht kalt zu stellen.

7.) Schneide ein Blatt Papier in gleich breite Streifen. Lege die Streifen auf den Kuchen und streue durch ein Sieb Kakaopulver obendrauf. Entferne dann vorsichtig die Papierstreifen wieder. So entsteht ein schönes Streifenmuster.

Das perfekte Dessert für die Kaffeerunde am Samstag- oder Sonntagnachmittag. Aber auch als zauberhaftes Finale eines köstlichen Menüs eignet sich diese Leckerei bestens.

Hier findest du das Rezept für die Tiramisu-Torte aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant