Selbst gemachte Nussecken

Der eine oder andere von euch kennt bestimmt noch Guildo Horn. Der Schlagersänger gilt als der größte Nussecken-Fan aller Zeiten. Was auch nachvollziehbar ist. Denn dieses köstliche Feingebäck mit einem Mürbeteigboden, einer Lage Marmelade und einer Röstmasse aus Nüssen schmeckt einfach zu gut. Perfekt für den Samstag- oder Sonntagnachmittags-Kaffeetreff. Und wir zeigen euch, wie einfach man die leckeren Ecken selbst zubereiten kann.

Dafür brauchst du (für ca. 24 Ecken):

Für den Mürbeteig:

  • 470 g Mehl
  • 190 g weiche Butter oder Margarine
  • 140 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Aprikosenmarmelade zum Bestreichen

Für den Belag:

  • 200 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 2 TL Vanillearoma
  • 4 EL Wasser
  • 400 g Haselnüsse

Für die Deko:

  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL Öl

So geht es:

1.) Als Erstes bereitest du den Mürbeteig zu. Gib dafür Mehl, Butter, Zucker, Eier, Backpulver und die Prise Salz in eine Schüssel und verknete mit deinen Händen alles zu einem glatten Teig. Schlage diesen anschließend in Frischhaltefolie ein und lasse ihn eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.

2.) Lege ein Backblech mit Backpapier aus und verteile den Teig gleichmäßig darauf.

3.) Gib nun die Aprikosenmarmelade auf den Teig und verstreiche sie gleichmäßig.

4.) Gib die Haselnüsse in einen Gefrierbeutel oder in ein Geschirrtuch und zerkleinere sie mit einem Nudelholz, einem Topf oder einer Pfanne. Hauptsache, die Stückchen werden schön klein.

6.) Erwärme Butter in einem Topf, gib Zucker, Vanillearoma und Wasser hinzu und lasse alles aufkochen. Gib die zerkleinerten Haselnüsse in den Topf und verrühre alles gut.

7.) Gib die Nussmasse auf das Backblech und verteile sie gleichmäßig. Schiebe das Blech bei 160 °C Umluft für 30 Minuten in den Ofen.

8.) Nimm nach einer halben Stunde das Blech aus dem Ofen und lasse den gebackenen Teig abkühlen. Schneide ihn anschließend in 8,5 x 8,5 cm große Quadrate und diese danach dann diagonal in Dreiecke, sodass du am Ende 24 Ecken vor dir hast.

9.) Schmilz die Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad. Gib 2 EL Öl hinzu und verrühre alles gut. Tunke nun die Nussecken mit den kurzen Seiten in die geschmolzene Schokolade und lege sie dann zum Trocknen auf Backpapier.

Wie wäre es, wenn ihr die Nussecken auch einmal mit geschmolzener weißer Schokolade verfeinert? Bestimmt ebenfalls sehr lecker. Oder ihr benutzt anstatt Aprikosenmarmelade Himbeer- oder Erdbeermarmelade. Mmh, wem läuft da nicht das Wasser im Mund zusammen?

Hier findest du das Rezept für die leckeren Schoko-Tacos aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant