Veröffentlicht inUnsere Favoriten

Warum soll man Pilze nicht waschen?

Keine gute Idee: Pilze zu waschen mag logisch erscheinen, stellt sich nach längerer Betrachtung aber als großer Küchenfehler dar.

© stock.adobe.com/ Towfiqu Barbhuiya

6 Rezepte mit Pilzen, die eine wahre Freude sind

Ohne Pilze würde uns ganz schön was fehlen. Die kleinen Waldbewohner bereichern viele Gerichte mit ihrem ganz besonders intensiven Aroma, ihr Geschmack wird oft als „umami“ bezeichnet. Veganern dienen sie häufig sogar als Fleischersatz! Und auch, wenn die Zubereitung ziemlich leicht ist, begehen einige immer wieder den Fehler, Pilze zu waschen. Wir erklären, warum das keine gute Idee ist.

Pilze bitte nicht waschen – und das hat gute Gründe

Von Champignons bis Pfifferlinge: Die Sortenvielfalt von Pilzen ist enorm. Man kann Cremesuppen mit ihnen kochen, sie zum Füllen von Braten nutzen oder gleich knusprig frittierte Wings damit zaubern. Auch in Aufläufen und Salaten machen sie sich gut. Aber Vorsicht: Wer Pilze zubereitet, muss wachsam sein. Einfach mit dem Gemüse waschen? Bloß nicht!

Ob gekauft oder selbst gesammelt: Pilze zu waschen ist keine gute Idee. Weder sollte man sie in eine Schale mit Wasser legen noch unter fließendem Wasser reinigen. Die kleinen Knaben sind sehr feinfühlig, Hut und Stiele zart, schwammig und sehr weich. Wenn man sie ins Wasser legt oder unter dem Hahn wäscht, saugen sie sich mit Flüssigkeit voll.

Das Ergebnis: Man muss Einbußen beim Geschmack in Kauf nehmen, der stark darunter leidet, und auch die Qualität der Konsistenz nimmt deutlich ab, wenn man Pilze wäscht.

Natürlich teilen wir unsere liebsten Pilzrezepte mit dir. Probiere ein Omelett mit Pilzen oder ein cremiges Pilz-Curry mit Kokosmilch und Reis.

Pilze richtig putzen

Stattdessen können eine weiche Pilzbürste oder ein Stück Küchenpapier eine große Hilfe sein. Mit ihnen lassen sich grobe und feine Schmutzreste gut entfernen. Hartnäckiger Dreck kann gelöst werden, wenn man die Bürste oder das Tuch etwas anfeuchtet.

Beim Putzen von Pilzen solltest du darauf achten, matschige Stellen sofort herauszuschneiden und das Stielende etwas zu kürzen. Exemplare, die sich bereits schmierig anfühlen, wandern am besten direkt in den Abfall oder auf den Kompost.

Nun weißt du, warum es keine gute Idee ist, Pilze zu waschen, und wie du sie stattdessen säuberst. Wir erklären dir außerdem, wie du Pilze zubereitest, damit sie besonders schmackhaft werden. Du möchtest den Unterschied zwischen wilden und gezüchteten Pilzen wissen? Auch darauf wissen wir die Antwort. Außerdem klären wir, ob es stimmt, dass man Pilze nicht aufwärmen soll.