Veröffentlicht inNudeln, Schnell & einfach, Suppen & Salate

Ramen selber machen: genieße die japanische Suppe zu Hause

Wusstest du, dass Ramen selber machen supereinfach ist? Die typisch japanische Suppe mit Ramen-Nudeln ist auch hierzulande schon längst Kult.

© Media Partisans

So einfach kannst du Ramen selber machen

Wusstest du, dass Ramen selber machen supereinfach ist? Die typisch japanische Suppe mit Ramen-Nudeln ist auch hierzulande schon längst Kult.

Ramen sind Kult, nicht nur in Japan! Die japanische Suppe schmeckt herrlich kräftig und macht satt. Perfekt auch für kältere Tage! Ramen kann man ganz leicht selber machen. Wir zeigen dir, wie schnell und simpel dieses japanische Traditionsgericht zubereitet wird.

So gelingt Ramen spielerisch leicht

Ramen selber zu machen, erscheint auf den ersten Blick womöglich wie eine Herausforderung, aber lass dich davon nicht abschrecken! In diesem Rezept zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du die köstliche japanische Suppe ganz einfach selber machst. So kannst du nicht nur die Zutaten selbst bestimmen, sondern kannst dir auch sicher sein, dass sich keinerlei Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker darin befinden.

Die Ikone der japanischen Küche bietet neben ihrem leckeren Geschmack auch nahrhafte Zutaten. Die Verbindung von Nudeln, würziger Brühe, feinem Gemüse und wahlweise zartem Fleisch macht diese Suppe zu einer vollwertigen Mahlzeit, die zu einer ausgewogenen Ernährung betragen kann. Darüber hinaus ist sie aber auch einfach eine Wohltat für den Gaumen und die Seele.

Ist das nicht toll, dass man Ramen auch so fix selber machen kann? Bei diesem Gericht gehört übrigens Schlürfen zum guten Ton! Lasst euch die japanische Suppe schmecken.

Wolltest du auch schon immer einmal Sushi selber machen? Das geht mindestens genauso einfach wie Ramen.

Ramen in einer Schüssel. Daneben stehen Schalen mit Soße und Besteck.

Ramen selber machen

Oli
1.34 (9 Bewertungen)

Zutaten
  

Für die Nudeln:

  • 250 g Mehl
  • 2 g Salz
  • 2 g Backpulver
  • 125 ml Wasser Hinweis: Wenn du eine Nudelmaschine hast und die Nudeln nicht mit einem Messer schneiden willst, reichen 100 bis 115 ml Wasser.
  • Kartoffelmehl für die Arbeitsfläche

Für die Fleisch-Version:

    Für die Toppings:

    • 1 Hähnchenbrust
    • Frühlingszwiebeln in dünne Streifen geschnitten
    • 1 Pak Choi
    • 1 TL Chilifäden

    Für die Suppe:

    • Hühnerbrühe vom Kochen der Hähnchenbrust
    • 15 g Ingwer
    • 1 EL Salz
    • 1 TL Sesamöl
    • 1 Frühlingszwiebel

    Für die vegetarische Version:

      Für die Toppings:

      • 1 Austernpilz
      • 1 Tomate
      • 1 Ei
      • Frühlingszwiebeln in dünne Streifen geschnitten
      • 1 Pak Choi

      Für die Suppe:

      • 500 ml Gemüsebrühe
      • 1 EL Miso
      • 15 g Ingwer
      • 1 Knoblauchzehe
      • 1 EL Sesamöl
      • 1 EL Sojasoße

      Zubereitung
       

      • Als Erstes zeigen wir dir, wie man die Fleischvariante zubereitet. Vermenge alle Zutaten für den Teig und knete ihn mit deinen Händen. Hilf beim Kneten ruhig mit deinem Ellenbogen nach, damit genug Gewicht auf dem Teig einwirkt. Wickle den Teig in Frischhaltefolie ein und lasse ihn 1 Stunde ruhen. Wenn du im Folgenden eine Nudelmaschine benutzt, bearbeite den Teig so lange, bis er ca. 1,5 mm dick ist.
      • Gib die Hähnchenbrust in einen Topf mit Wasser Ingwer, Frühlingszwiebel und Salz. Koche das Hähnchen ca. 1 Stunde bei geringer Hitze.
      • Verteile ein bisschen Kartoffelmehl auf der Arbeitsfläche und schneide den fertigen Teig in zwei Teile, damit du Nudeln für die vegetarische und die Fleischvariante hast. Rolle eine Hälfte so lange aus, bis der Teig ca. 1,5 bis 2 mm dick ist. Falte den Teig dann – wie im Bild zu sehen – zusammen.4. Schneide den zusammengefalteten Teig in 1,5 – 2 mm breite Nudeln.
      • Hole das Hähnchenfleisch, den Ingwer und die Frühlingszwiebeln aus dem Topf und schneide das Fleisch klein. (Achtung! Die Hühnerbrühe, in der das Hähnchen gekocht wurde, brauchst du im nächsten Schritt für die Suppe.) Bringe dann Wasser in einem anderen Topf zum Kochen und blanchiere den Pak Choi für 30 Sekunden darin. Schneide die Frühlingszwiebel für das Topping in lange, dünne Streifen.
      • Gib Sesamöl in eine Schüssel, gieße die Hühnerbrühe hinzu und salze alles.
      • Koche die Nudeln für ca. 1 Minute in heißem Wasser. Gib die Nudeln dann in die Suppe und lege obendrauf Hähnchen, Pak Choi, Frühlingszwiebeln in Streifen und Chilifäden.
      • Für die vegetarische Version kochst du ein Ei und pellst und halbierst es anschließend. Brate den Austernpilz und die Tomaten in einer Pfanne mit ein bisschen Salz an. Blanchiere den Pak Choi in heißem Wasser. Schneide dann die Frühlingszwiebeln wieder ganz fein.
      • Bringe die Gemüsebrühe mit Knoblauch und Ingwer zum Kochen. Nimm danach Knoblauch und Ingwer wieder aus dem Topf.
      • Gib Miso, Sesamöl und Sojasoße in eine Schüssel und gieße die Gemüsebrühe hinein (ohne den Knoblauch und Ingwer). Koche die Nudeln wieder für 1 Minute und gib sie ebenfalls in die Schüssel. Garniere die Suppe mit Austernpilz, Tomaten, Ei, Pak Choi und Frühlingszwiebeln.