3 außergewöhnliche Rezepte mit Kartoffeln

Rezepte mit Kartoffeln gibt es bereits wie Sand am Meer – und trotzdem sind die kleinen Knollen immer wieder Hauptbestandteil von innovativen Gerichten. Auch bei den folgenden drei Ideen spielen Kartoffeln eine entscheidende Rolle.

1.) Kartoffel-Sandwich

Dafür brauchst du (für 3 Stück):

  • 3 geschälte und gekochte Kartoffeln
  • 60 g Semmelbrösel oder geriebenes Weißbrot
  • 30 g geriebenen Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Eier
  • 6 Scheiben Gouda
  • 6 Scheiben Salami

So geht es:

1.1) Schneide die Kartoffeln längs in Scheiben. Vermische dann Semmelbrösel mit Parmesan in einer Schale und würze das Ganze nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Verquirle die beiden Eier in einer Schale. Ziehe die Kartoffelscheiben zum Panieren dann nacheinander erst durch die Eier und wälze sie dann in den Semmelbröseln.

1.2) Brate die panierten Kartoffelscheiben beidseitig an. Belege dann pro Sandwich eine Kartoffelscheibe mit Gouda sowie Salami und bedecke diese dann mit einer zweiten Kartoffelscheibe.

1.3) Wenn du möchtest, kannst du das belegte Kartoffelsandwich noch einen Moment in der Pfanne lassen oder es für 15 Minuten bei 180 °C Umluft im Ofen backen, damit der Käse zerlaufen kann und die Salami etwas krosser wird.

2.) Gefüllte Kartoffelnester

Dafür brauchst du (für 4 Stück):

  • 400 g geschälte und gekochte Kartoffeln
  • 4 EL Paniermehl
  • 50 g Speck
  • 100 g geriebenen Käse
  • 1 EL kleingehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Eigelb
  • Paniermehl zum Bestreuen

So geht es:

2.1) Zerstampfe die Kartoffeln und vermische sie mit dem Paniermehl, dem Speck, etwa der Hälfte vom Käse sowie der Petersilie und schmecke das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Forme dann vier Fladen aus der Kartoffelmasse und bestreue sie mit etwas Paniermehl.

2.2) Drücke mithilfe eines kleinen Glases eine Mulde in jeden Fladen.

2.3) Verteile den restlichen Käse auf die Mulden und gib in jede ein Eigelb. Backe das Ganze dann anschließend für 15 Minuten bei 180 °C Umluft – fertig sind die gefüllten Kartoffelnester.

3.) Gefüllte Kartoffeltürmchen

Dafür brauchst du (für 4 Stück):

  • 400 g geschälte und gekochte Kartoffeln
  • 4 EL Paniermehl
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 2 Eigelb
  • 1 EL kleingehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer und Muskat
  • 4 Mini-Mozzarellakugeln
  • 50 g Speckwürfel

So geht es:

3.1) Zerstampfe die Kartoffeln und vermenge sie mit Paniermehl, Parmesan, den Eigelben sowie Petersilie. Schmecke die Mischung dann mit Pfeffer, Salz und Muskat ab. Fülle die Kartoffelmasse in einen Spritzbeutel. Spritze dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vier Fladen und streiche ihre Oberfläche mit einem Löffel glatt. Lass den Rest der Kartoffelmasse in dem Spritzbeutel.

3.2) Lege nun auf jeden Kartoffelkreis mittig einen Mini-Mozzarella und umkreise diesen mit Speckwürfeln.

3.3) Spritze nun die restliche Kartoffelmasse um die Mozzarellakugeln und den Speck spiralförmig nach oben, sodass sich kleine Türme bilden.

3.4) Backe die Türmchen anschließend für 15 Minuten bei 190 °C Umluft – fertig sind die goldbraunen Kartoffeltaschen, die im Inneren eine Überraschung parat halten.

Ganz egal, ob als herzhafte Sandwiches, Eier-Nester oder Türmchen – Kartoffeln können offenbar alles sein und das ganz ohne stundenlang in der Küche zu stehen.

Kommentare

Auch interessant