Veröffentlicht inLeckerwissen

Rote Bete einkochen wie Oma: traditionelle Köstlichkeit im Glas

Einkochen leicht gemacht: Lerne, wie du Rote Bete so zubereitest, wie es schon deine Oma gemacht hat. Einfach, lecker und voller Tradition!

Geschnittene Rote Bete im Einmachglas, daneben eine aufgeschnittene Knolle.
So kochst du Rote Bete ein wie zu Omas Zeiten. Credit: stock.adobe.com / Marek Gottschalk

Heute entführen wir dich in die wunderbare Welt der traditionellen Küche, genauer gesagt, in die Kunst des Einkochens, so wie es unsere Omas früher gemacht haben. Keine Sorge, es ist einfacher, als es klingt, und das Ergebnis wird dich mit Sicherheit begeistern. Also, schnapp dir Omas Kochlöffel und lass und Rote Bete einkochen!

1. Rote Bete einkochen: die Wahl der richtigen Roten Bete

Bevor wir uns ans Einkochen machen, ist es wichtig, die perfekten Roten Beten auszuwählen. Achte darauf, dass sie fest und knackig sind. Frische Rote Bete ist entscheidend für den Erfolg des Einkochens. Idealerweise stammen sie aus regionalem Anbau, das schmeckt man!

2. Vorbereitung der Roten Bete: sauber und sorgfältig

Nachdem du die besten Roten Beten ausgewählt hast, geht es an die Vorbereitung. Wasche die Knollen und koche sie, wie im Grundrezept unten beschrieben, solange, bis sie weich sind. Ein Tipp von Oma: Trage beim Schälen und Schneiden der Roten Bete Handschuhe, um unschöne Verfärbungen an den Händen zu vermeiden.

3. Die Kunst des Einlegens: geschmackvolle Gewürze und Essig

Nun kommt der kreative Teil – das Einlegen der Rote Bete. Hier hat jede Oma ihre eigene geheime Mischung, aber grundsätzlich benötigst du Essig, Zucker und Gewürze. Experimentiere ruhig ein wenig und finde deine persönliche Lieblingsmischung. Weitere klassische Zutaten sind Lorbeerblätter, Nelken und Senfkörner. Das gibt der Roten Bete einen unverwechselbaren Geschmack.

Du suchst nach weiteren Tipps rund um die Küche und Lebensmittel? Kein Problem! Wir haben noch weitere spannende Themen in unserem Leckerwissen:

4. Der Einkochprozess: sanft und geduldig

Sobald die Rote Bete in den Gläsern ist und mit der Flüssigkeit bedeckt ist, geht es an das eigentliche Einkochen. Achte darauf, dass die Gläser gut verschlossen sind und langsam vor sich hin köcheln, bis die Rote Bete die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Das kann eine Weile dauern, also hab Geduld – das Ergebnis wird dich belohnen!

5. Lagerung und Genuss: Vorrat für die kommenden Monate

Nach dem Einkochprozess ist es wichtig, die Gläser richtig zu lagern. Ein kühler, dunkler Ort ist ideal. Die Rote Bete hält sich so mehrere Monate und ist immer dann griffbereit, wenn der Hunger kommt oder Gäste unerwartet vor der Tür stehen. Omas Weisheit: Selbstgemachtes schmeckt immer am besten!

Geschnittene Rote Bete im Einmachglas, daneben eine aufgeschnittene Knolle.

Rote Bete einkochen – das Grundrezept

Avatar photoKai Kopireit
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 6 Gläser

Kochutensilien

  • 6 Einmachgläser

Zutaten
  

  • 1 kg Rote Bete
  • 2 Zwiebeln
  • 1 l Wasser
  • 500 ml weißer Balsamico-Essig
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Salz

Zubereitung
 

  • Wenn du Rote Bete einkochen möchtest, wasche die Knollen zunächst gründlich und entferne die Blätter. Gib das Gemüse in einen Topf mit Wasser und koche die Rote Bete etwa eine Stunde lang, bis sie weich ist.
  • Koche in der Zwischenzeit die Einmachgläser aus und sterilisiere sie.
  • Zieh dir Handschuhe an und schäle die abgekühlte Rote Bete. Schneide sie danach in 0,5 cm dicke Scheiben. Schäle auch die Zwiebeln und schneide sie in Ringe.
  • Schichte Rote Bete und Zwiebeln in die Einmachgläser und lasse etwa 2 cm Platz bis zum Rand.
  • Bereite dann einen Sud, indem du einen Liter Wasser mit Essig, Zucker und Salz aufkochst. Gieße die Gläser mit dem noch heißen Sud auf, bis das Gemüse bedeckt ist, und verschließe die Deckel.
  • Stelle die Einkochgläser in einen großen Topf und fülle diesen mit Wasser auf, sodass die Gläser mindestens bis zur Hälfte bedeckt sind. Koche die Rote Bete etwa eine halbe Stunde lang auf dem Herd ein.
  • Zum Schluss nimmst du die Gläser aus dem Wasser und lässt sie abkühlen.

Notizen

Tipp: Die Rote Bete sollten mindestens 4 Wochen durchziehen, damit sie den vollen Geschmack annimmt.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.