Veröffentlicht inKäse, Unsere Favoriten

Gemütlichkeit garantiert: So gelingt das perfekte Schweizer Käsefondue

Versammle mit unserem Rezept für Schweizer Käsefondue deine Freunde um einen Tisch und freue dich auf gemeinsames Schlemmen und Genießen!

Ein Käsefondue, in das zwei Brotstücke getaucht werden. Im Hintergrund stehen Schalen und Teller mit Brot und ein Glas mit Wein.
u00a9 stock.adobe..com/ exclusive-design

Pizza-Fondue im Brot: das perfekte Rezept fürs Abendessen

Partyzeit mit Pizza-Fondue im Brot! Lade deine Freunde ein und genießt gemeinsam dieses gesellige und köstliche Gericht.

Pünktlich zu Weihnachten und Silvester wird das Fondue-Set wieder aus dem Keller geholt. Denn was passt besser zu einem Abend mit Freunden, als Schweizer Käsefondue? Beim Fondue geht es um viel mehr als um bloßes Essen – es geht um Wärme, Geselligkeit und darum, gemeinsam zu schlemmen.

In den verschneiten Bergen der Schweiz diente das Fondue einst als einfache und herzhafte Mahlzeit für Bauern und Hirten. Heute steht es sinnbildlich für das Teilen und hat sich zu einem festlichen Essen entwickelt, das die Gemeinschaft fördert und die Gemütlichkeit in den Mittelpunkt stellt.

Dein Rezept für klassisches Schweizer Käsefondue

In der Schweiz wird das Fondue traditionell während der kälteren Monate genossen, bei uns kommt es häufig an Silvester auf den Tisch. Die Mischung aus geschmolzenem Käse, Wein und Gewürzen wird traditionell in einem Fonduetopf auf dem Tisch serviert. Und jeder Gast taucht sein Brot oder andere leckere Zutaten in den cremigen Käse. Traditionell werden Emmentaler und Gruyère verwendet, die dem Fondue seine charakteristische Geschmackstiefe verleihen, während ein Hauch von Knoblauch und Weißwein für eine unverwechselbare Note sorgen.

Wir haben noch ein paar weitere Fondue-Rezepte mit Käse in unserem Repertoire. Hast du schon einmal das Pizza-Fondue im Brot aus dem obigen Video oder unser Dreikäsebrot probiert? Für Fleischliebhaber ist unser mit Hackfleisch und Käse gefülltes Brot bestimmt eine gute Wahl.

Das traditionelle Schweizer Käsefondue bringt nicht nur wunderbare Aromen und Wärme in dein Zuhause, sondern auch jede Menge Herzlichkeit und Gemeinschaft. Pack die Fonduegabeln aus – es wird köstlich!

Ein Käsefondue, in das zwei Brotstücke getaucht werden. Im Hintergrund stehen Schalen und Teller mit Brot und ein Glas mit Wein.

Schweizer Käsefondue

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Emmentaler
  • 400 g Greyerzer Käse
  • 350 ml trockener Weißwein
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • 2 EL Kirschwasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung
 

  • Schäle den Knoblauch, halbiere ihn und reibe den Fonduetopf damit aus.
  • Entferne die Rinde vom Käse und reibe ihn mit einer großen Reibe direkt in den Topf. Gieße den Wein dazu und erhitze den Käse bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren, bis eine cremige Masse entsteht.
  • Verrühre die Stärke mit dem Kirschwasser und rühre beides zügig mit dem Schneebesen unter den geschmolzenen Käse. Lass das Käsefondue unter Rühren ca. 2 Minuten kochen und würze mit Salz, Pfeffer und Muskat.
  • Tipp: Wenn das Fondue zu fest ist, rühre etwas Wein oder Wasser unter. Ist es zu flüssig, binde es mit in Flüssigkeit aufgelöster Stärke ab.
  • Stelle den Topf auf das Rechaud, lege die Fonduegabeln zurecht und lege los.

Notizen

  • Traditionell werden Brotwürfel dazu gereicht. Auch lecker sind Kartoffeln, Gemüse, eingelegte Gurken, Apfel- und Birnenstücke oder Weintrauben.
  • Die Zutaten in nicht zu kleine, aber mundgerechte Stücke schneiden.
  • Wenn Kinder mitessen oder du ein alkoholfreies Käsefondue zubereiten willst, ersetze Kirschwasser und Wein einfach durch Milch und einen Schuss hellen Balsamico-Essig oder Apfelsaft.