Veröffentlicht inBacken, Gebäck, Vegetarisch & Vegan

Mediterraner Genuss: griechische Spinatpita

Träume dich mit unserem Rezept für Spanakopita an die warmen Strände Griechenlands. So einfach ist geht die griechische Spinatpita.

Zwei Stücke griechische Spinatpita übereinander gestapelt auf einem Teller.
u00a9 stock.adobe.com/ Maria

Gefülltes Fladenbrot | 3 Rezepte für gefüllte Pita

Im Winter träumt man sich gern in warme, sonnige Länder, um der Kälte und dem tristen Wetter zu entfliehen. Unsere Traumreise führt uns heute nach Griechenland, wo wir in einer Taverne irgendwo an der Küste sitzen. Eine leichte Brise lässt die weißen Vorhänge tanzen, in der Ferne hörst du das Meer rauschen und du futterst ein Stück griechische Spinatpita. Hole dir das Rezept und träume mit uns zusammen!

Griechische Spinatpita in nur wenigen Schritten

Die griechische Küche ist bekannt für ihre frischen Zutaten und Leichtigkeit. Denn wer will bei Hitze schon Gerichte essen, die schwer im Magen liegen? Die Spinatpita oder „Spanakopita“, wie sie auf Griechisch heißt, ist da keine Ausnahme. Mit einer Füllung aus Spinat, Feta und Gewürzen verbindet sie Tradition und Genuss auf wunderbare Weise.

Die Spinatpita ist im Nu zubereitet und unwiderstehlich lecker. Dank ihrer Zutaten ist sie zudem eine wahre Proteinbombe und trumpft mit Vitaminen, Eisen und Antioxidantien auf. Der Feta sorgt darüber hinaus auch für einen geschmacklichen Kick.

Vollgepackt mit Aromen erinnert diese herzhafte Leckerei uns an laue Sommerabende. Genieße sie als einfaches Hauptgericht, leckere Beilage oder schnellen Snack zwischendurch.

Folge dem einfachen Rezept und schon bald wirst du dich fühlen, als würdest du direkt an einem griechischen Strand sitzen.

Noch mehr griechisches Urlaubsfeeling bekommst du mit unseren drei Rezepten für gefüllte Pita aus dem obigen Video oder dem griechischen Hackauflauf. Auch lecker ist der Pizzaring mit Oliven, Feta und Tomaten.

Zwei Stücke griechische Spinatpita übereinander gestapelt auf einem Teller.

Griechische Spinatpita

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

  • 1 kg TK-Blattspinat aufgetaut
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 400 g Feta
  • 2 Bunde Dill
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Filoteig
  • 175 ml Olivenöl

Zubereitung
 

  • Heize den Ofen auf 180 °C vor.
  • Drücke den aufgetauten Spinat aus und gib ihn in eine Schüssel.
  • Wasche die Lauchzwiebeln und schneide sie in feine Ringe. Wasche und schneide auch den Dill.
  • Schneide auch den Feta in Würfel.
  • Gib Zwiebeln, Dill und Feta zusammen mit den Eiern zum Spinat und verrühre alles miteinander. Würze mit Salz und Pfeffer.
  • Rolle die Teigblätter aus und bestreiche sie mit etwas Öl.
  • Lege sie leicht überlappend auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Verteile etwas von der Spinatmasse darauf. Bestreiche zwei weitere Teigblätter mit Öl und lege sie, sich leicht überlappend, auf die Füllung. Wiederhole den Vorgang mit den restlichen Teigblättern. Drücke den Teig ringsum zum Schluss mit den Handkanten nach unten.
  • Bestreiche den Teig abschließend mit Öl und schneide die Spinatpita in 12 Stücke vor.
  • Backe die Pita etwa 35 Minuten. Bestreiche sie währenddessen immer wieder mit Öl.
  • Hole die Spinatpita aus dem Ofen und lass sie zehn Minuten ruhen. Schneide die vorgeschnittenen Stücke durch und serviere sie.