Mit diesem Rezept kriegst du einen XXL-Sushi-Donut

Bist du auch ein großer Sushi-Fan, weil du es liebst, wie die Kombination aus Reis, Fisch und Gemüse – gepaart mit würziger Sojasoße und einem Hauch Wasabi – in deinem Mund eine wahre Geschmacksexplosion erzeugt? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige für dich.

Dafür brauchst du:

  • 1 kg Sushireis
  • 2 l Wasser
  • 80 ml Reisessig
  • 40 g Zucker
  • 20 g Salz

Für die Füllung:

  • 4 Karotten (ca. 150 g)
  • 500 g Surimi
  • 50 ml Chilisoße
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 TL Ingwer
  • Zitronenabrieb
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 500 g japanischen Algensalat (Wakame)

Für den Belag:

  • 1/2 Gurke
  • 500 g Thunfisch
  • 2 Avocado
  • 500 g Zander
  • 500 g Lachs
  • 1 TL Sesam, hell

  • 1 TL Sesam, schwarz

  • 2 Frühlingszwiebeln


So geht es:

1.) Wasche den Reis dreimal, sodass das Wasser ganz klar wird. Gieße das Wasser dann komplett ab und bringe den Reis anschließend mit zwei Litern neuem Wasser auf mittlerer Stufe zum Kochen. Sobald der Reis mit der Wasseroberfläche abschließt, den Herd ausstellen und den Reis abgedeckt noch ca. 15 Minuten lang ziehen lassen.

Vermische Reisessig, Zucker und Salz miteinander und mariniere damit den Reis, den du zuvor vom Topf in eine Schüssel umgefüllt hast. Achte darauf, den Reis vorsichtig umzurühren, damit die Reiskörner dabei nicht zerdrückt werden.

2.) Kleide eine Gugelhupfform (28 x 7 cm) mit Frischhaltefolie aus, befülle sie dann gleichmäßig mit ca. zwei Dritteln des Reises und drücke diesen an den Rändern fest.

3.) Lege nun fein geschnittene Karottenstreifen in die Reismulde in der Form.

4.) Danach rupfst du die Surimisticks klein und vermengst sie mit der Chilisoße, dem Sesamöl, dem Ingwer sowie dem Zitronenabrieb und dem frischgepressten Zitronensaft. 
Nun verteilst du die Masse gleichmäßig in der Form.

5.) Anschließend gibst du den japanischen Algensalat in die Form, bevor du den restlichen Reis oben auf der Form verteilst und mit angefeuchteten Fingern andrückst.

6.) Drehe dann mithilfe eines großen Brettes oder Tellers den Kuchen um und entferne vorsichtig die Form sowie die Frischhaltefolie.

7.) Garniere den Kuchen nun abwechselnd mit Gurken, Thunfisch, Avocado, Zander und Lachs. Bestreue das Ganze abschließend noch mit Sesamkörnern und Frühlingszwiebeln – fertig ist der gigantische Sushi-Donut.

Beim Anblick dieses XXL-Mahls werden kulinarische Träume wahr. Lass es dir schmecken!

Das Rezept zum Bonusvideo findest du hier.

Kommentare

Auch interessant