4 irre Ideen für leckere Weihnachtskränze

Die folgenden 4 Rezepte zeigen dir, dass man Weihnachts- bzw. Adventskränze nicht nur an die Tür hängen oder auf dem Wohnzimmertisch platzieren kann. Nein, man kann sie sogar verspeisen! Ob süß oder herzhaft, ob als Pizza, Hotdog oder als Salat – so lecker können Weihnachtskränze schmecken.

1.) Pizza-Kranz

Dafür brauchst du:

Für den Pizzateig:

  • 250 g Mehl
  • 10 g Zucker
  • 4 g Hefe
  • 125 g lauwarmes Wasser
  • 5 g Salz
  • 1 EL Öl

Außerdem:

  • 80 g Tomatensoße
  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • 1/2 rote Paprika, kleingeschnitten
  • 10 Scheiben Salami
  • 2 Handvoll Rucola
  • 50 g Parmesansplitter

So geht es:

1.1) Als Erstes bereitest du den Teig zu. Gib Mehl und Hefe in eine Schüssel. Füge warmes Wasser hinzu und verknete alles miteinander. Gib dann Salz und Öl hinzu und knete weiter, bis der Teig nicht mehr klebt. Nun muss der Teig gehen. Stelle ihn entweder abgedeckt an einen warmen Ort und warte 30 Minuten oder lasse ihn über Nacht im Kühlschrank.

1.2) Rolle den Teig aus und schneide ihn in der Mitte sternförmig ein.

1.3) Bestreiche den Teig mit Tomatensoße und bestreue ihn mit geriebenem Mozzarella.

1.4) Belege den Teig außerdem mit klein geschnittener Paprika und Salami.

1.5) Verbinde nun die Teigzacken aus der Mitte mit dem äußeren Rand.

1.6) Bestreiche den Teig mit verquirltem Ei und schiebe den Pizza-Kranz für 10 Minuten bei 200 °C Ober- und Unterhitze in den Ofen. Garniere den Kranz mit Rucola, Parmesansplittern und mit dem geschnittenen Paprika, den du in Schleifenform arrangierst.

2.) Tomate-Mozzarella-Kranz

Dafür brauchst du:

  • 750 g Dattel-Cherrytomaten
  • 750 g Minimozzarella
  • einen Schuss Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Oregano
  • ein paar Zweige Basilikum
  • 100 ml Balsamicocreme

So geht es:

2.1) Gib die Cherrytomaten und die kleinen Mozzarella-Kugeln in eine Schüssel. Füge Oregano, Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzu und vermenge alles gut miteinander.

2.2) Fülle die Balsamicocreme in eine kleine Schüssel und stelle diese in die Mitte eines großen Tellers. Verteile die Tomaten und den Mozzarella um die Schüssel herum und garniere alles noch mit frischem Basilikum. Fertig!

3.) Hotdog-Kranz

Dafür brauchst du:

Für den Pizzateig:

  • 250 g Mehl
  • 10 g Zucker
  • 4 g Hefe
  • 125 g lauwarmes Wasser
  • 5 g Salz
  • 1 EL Öl

Außerdem:

  • 8 Würstchen (Rindswurst oder Wiener)
  • 1 Ei

So geht es:

3.1) Als Erstes bereitest du den Teig zu. Gib Mehl und Hefe in eine Schüssel. Füge warmes Wasser hinzu und verknete alles miteinander. Gib dann Salz und Öl hinzu und knete weiter, bis der Teig nicht mehr klebt. Nun muss der Teig gehen. Stelle ihn entweder abgedeckt an einen warmen Ort und warte 30 Minuten oder lasse ihn über Nacht im Kühlschrank.

3.2) Rolle den Teig zu einem großen Rechteck aus. Rolle ihn dann längs ein und schneide ihn in 4 gleich große Stücke.

3.3) Rolle 2 der Röllchen wieder aus – und ordne sie kreisförmig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech an.

3.4) Halbiere die Würstchen und platziere sie in gleichmäßigen Abständen auf dem Teig.

3.5) Rolle nun auch die beiden anderen Teig-Röllchen wieder aus und bedecke mit ihnen die Würstchen.

3.6) Drücke den Teig in den Lücken fest und drehe die Würstchen samt Teig einmal um.

3.7) Bestreiche den Teig mit verquirltem Ei und schiebe den Kranz für 10 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze in den Ofen.

4.) Pavlova-Kranz

Dafür brauchst du:

Für die Pavlova:

  • 6 Eiweiß, Raumtemperatur
  • 320 g Zucker
  • 1 TL (ca. 5 g) Maisstärke
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Vanillearoma

Außerdem:

  • 100 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 30 g Cranberrys
  • 1 EL Preiselbeeren
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g geschlagene Sahne
  • Rosmarinzweige

So geht es:

4.1) Heize den Ofen schon einmal auf 120 °C Ober- und Unterhitze vor. Schlage die Eiweiße mit einer Rührmaschine etwa 6 bis 7 Minuten lang schaumig. Gib beim Rühren nach und nach den Zucker hinzu. Verrühre dann alles auf einer höheren Stufe weitere 5 Minuten. Gib Zitronensaft, Vanillearoma und Maisstärke hinzu. Verrühre alles noch einmal 1 Minute. Die Masse sollte am Ende glänzend und fest sein.

4.2) Verteile die Masse ringförmig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (Der Durchmesser sollte außen etwa 25 cm und innen etwa 10 cm betragen). Schiebe das Blech für etwa 1 1/2 Stunden in den Ofen. Stelle nach Ablauf dieser Zeit den Ofen ab und lass die Pavlova darin noch etwas abkühlen.

4.3) Koche Wasser mit Zucker auf und lasse alles wieder abkühlen. Gib die Cranberrys hinzu und lasse sie gut durchziehen. Danach lässt du das Zuckerwasser abtropfen. Wende die Beeren in etwa 3 Esslöffel Zucker und lasse sie unabgedeckt trocknen.

4.4) Hebe nun geschlagene Sahne und Preiselbeeren unter den Frischkäse. Verteile die Masse auf der Pavlova und dekoriere sie noch mit den gezuckerten Cranberrys, Granatapfelkernen und Rosmarinzweigen.

Welcher Kranz ist euer Favorit? Tatsächlich könnte man mindestens drei der Kränze als ein komplettes Menü servieren. Als Vorspeise reicht man den Tomaten-Mozzarella-Kranz, dann folgt der Pizza- oder der Hotdog-Kranz und den krönenden Abschluss bildet der köstliche Pavlova-Kranz. So sollte ein Weihnachtsmenü aussehen!

Hier findest du das Rezept vom leckeren Nutella-Kranz aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant