9 Ideen für die Weihnachtstafel.

Vor bzw. an Weihnachten steht man immer vor einer schwierigen Entscheidung: Bereitet man ein kompliziertes, aber dafür köstliches Festtagsmahl zu oder begnügt man sich mit Würstchen und Kartoffelsalat, was zwar nicht viel hermacht, aber auch nicht viel Arbeit verursacht? Das Leckerschmecker-Team hat 9 leckere Lösungen für dieses Dilemma entwickelt:

1.) Bierflaschen-Deko

Dafür brauchst du:

  • 1 Sixpack Bier 
  • Flüssigkleber
  • 6 Paar Wackelaugen
  • 6 rote Schaumstoffkugeln
  • 6 braune Pfeifenreiniger
  • Schere

So geht es:

Klebe erst zwei Wackelaugen an jeden Flaschenhals und dann mittig darunter eine rote Schaumstoffkugel als Nase. Die roten Pfeifenreiniger befestigst du oben am Flaschenhals, schneidest sie am Ende etwas ab und formst dann ein Geweih daraus.

Schon ist eine niedliche Rentier-Deko fertig und Geschickte können mit dem „Geweih” sogar die Flasche aufmachen!

2.) Süße Schneemann-Leckerei

Dafür brauchst du (für 4 Gläser):

  • 4 Gläser
  • 400 g Frischkäse-Sahne-Creme
  • 8 rund ausgestochene Brownies
  • Schokoladensoße
  • 4 große weiße Marshmallows
  • dunkle Kuvertüre für die Verzierung
  • orangefarbenes Fondant für die Nasen

So geht es:

1.) Schichte für das Schokodessert abwechselnd eine Schicht Sahne-Frischkäse-Creme und rund ausgestochene Brownies in ein Glas. Am Ende sollen sich drei Schichten Creme und zwei Schichten Brownies im Glas befinden. Schließe oben mit etwas Schokosoße ab. Wiederhole dies in den anderen Gläsern.

2.) Fülle die übrige Creme nun in einen Spritzbeutel und spritze sie als Türmchen kreisrund auf das Dessert. Darauf setzt du ein Marshmallow. Verziere den Schneemann nun mit Kuvertüre. Male z.B. Knöpfe, Arme und ein Gesicht damit. Zuletzt formst du eine Nase aus dem Fondant und setzt sie in die Mitte des Gesichtes. Fertig sind die süßesten Schneemänner aller Zeiten!

3.) Rentier-Brownies

Dafür brauchst du:

  • 1 runden Schokokuchen oder Brownie (Durchmesser: 20 cm)
  • dunkle, flüssige Kuvertüre
  • 6 rote Jelly Beans als Nasen
  • 12 Zuckeraugen
  • 6 Salzbrezeln als Geweih

So geht es:

1.) Sobald der Schokokuchen bzw. Brownie abgekühlt ist, wird er in sechs Stücke geschnitten. Gib auf jede Jelly Bean etwas Kuvertüre und hafte dann alle oben an die Spitzen der Kuchenstücke.

2.)  Die Salzbrezeln werden auseinandergebrochen und an die beiden anderen Ecken jedes Kuchenstücks gesteckt. Danach tupfst du etwas Kuvertüre auf die Zuckeraugen und setzt jeweils zwei von ihnen nebeneinander mittig auf ein Stück. So lecker war Rentier noch nie!

4.) Weihnachtsbaum-Snack mit Oliven

Dafür brauchst du:

  • 400 g Frischkäse
  • 1 Eiswaffel
  • Oliven in verschiedenen Farben
  • in Stücke geschnittene, getrocknete Tomaten
  • frischen Rosmarin
  • Käsewürfel
  • runde Cracker

So geht es:

1.) Spritze mit einem Spritzbeutel einen Frischkäsering auf eine Servierplatte und setze eine umgedrehte Eiswaffel darauf. Spritze nun um die Waffel herum weiter nach oben bis zur Waffelspitze und füge eine zweite Frischkäseschicht nach der gleichen Fasson außen an.

2.) Dekoriere dieses Werk nun mit den Oliven und den Tomaten. Danach steckst du kleine Rosmarinzweige zwischen die Garnierung. Drapiere um diesen Baum herum dann Käsewürfel und die Cracker. Stich zuletzt ein Stück Käse in Sternform aus und setze es oben auf den Baum.

5.) Tannenzapfen-Käseschmaus

Dafür brauchst du:

  • 400 g Kräuterfrischkäse
  • 200 g geröstete Mandeln mit Schale
  • frischen Rosmarin als Deko

So geht es:

Forme zunächst den Kräuterfrischkäse auf einer Servierplatte zu einem Oval bzw. einem Zapfen. Stecke dann die Mandeln in Reihen hinein. Als Nadelzweige werden anschließend die Rosmarinzweiglein am oberen Ende des Käse-Ovals platziert.

Dekoriere dein Werk anschließend noch mit echten Zapfen und Crackern und es sieht noch attraktiver aus! Die Cracker kannst du dann auch in den Käse dippen.

6.) Mozzarella-Tomaten-Weihnachtsbaum

Dafür brauchst du:

  • 4 große Tomaten
  • 4 Mozzarellakugeln
  • frische Basilikumblätter
  • gelbe Kirschtomaten
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Balsamicocreme

So geht es:

1.) Schneide die Tomaten zunächst in Scheiben und lege dann eine davon mittig an das obere Ende einer Servierplatte. Schneide nun den Mozzarella ebenfalls in Scheiben. Lege beide Zutaten nun im Wechsel mit den Basilikumblättern pyramidenförmig auf der Servierplatte aus. An das untere Ende der Platte gehört außerdem ein Strunk, damit die Kreation wie ein Weihnachtsbaum aussieht.

2.) Pikse nun Zahnstocher oder andere Spießchen durch die Kirschtomaten und stecke diese als „Weihnachtskugeln” in den Baum. Am Schluss wird dein Werk noch mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Öl und Balsamicocreme garniert. Diese kann z.B. eine Lichterkette symbolisieren. 

So dekorativ hat das beliebte Gericht noch nie ausgesehen, oder?

7.) Herzhafter Weihnachtskranz

Dafür brauchst du:

  • 1 Camembert in der Holzschale
  • 750 g fertigen Pizzateig 
  • 1 verquirltes Ei
  • frische Cranberrys
  • frischen Rosmarin 

So geht es:

1.) Setze zuerst den Camembert mittig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Forme nun aus dem Pizzateig viele kleine Kugeln (möglichst 26) und drapiere diese in zwei Kreisen um den Camembert herum. Pinsele die Pizzakugeln dann mit dem Ei ein.

2.) Das Ganze kommt nun für 15 Minuten bei 180 °C im Umluftmodus in den Ofen. Danach kannst du das Backwerk mit den Cranberrys und dem Rosmarin wie einen Kranz dekorieren. Besonders toll ist, dass man danach die leckeren Brotkugeln in den geschmolzenen Käse tauchen kann!

8.) Weihnachtsmann-Tomaten

Dafür brauchst du:

  • 8 mittelgroße Tomaten
  • Frischkäse
  • 16 Pfefferkörner 

So geht es:

Schneide eine Tomate auf der Unterseite auf und nimm den Deckel ab. Höhle die Frucht anschließend vollständig aus und spritze den Frischkäse hinein. Die Tomate soll mehr als gestrichen voll sein. Zuletzt setzt du den Deckel wieder auf und setzt zwei Pfefferkörner als Augen auf den Frischkäse. Wiederhole diese Prozedur mit allen Tomaten.

So einfach und so niedlich! Dazu kann man Cracker servieren.

9.) Weihnachtsmützen-Brownies

Dafür brauchst du (für 6 Stück):

  • 6 rund ausgestochene Muffins oder Brownies
  • 300 g geschlagene Sahne
  • 6 frische Erdbeeren

So geht es:

Auf die abgekühlten Brownies (oder Muffins) spritzt du mit einem Spritzbeutel kreisrund die Sahne. Anschließend setzt du auf jedes Brownie eine Erdbeere. Zuletzt kommt noch ein Tupfer Sahne obenauf.

Da die Snacks und Schlemmereien so einfach zuzubereiten sind, kann man vielleicht sogar alle auf einmal ausprobieren. Vorausgesetzt, das Haus wird zu den Feiertagen voll. Die einzige Frage ist dann, ob man in die kleinen Kunstwerke wirklich reinbeißen will ...

Kommentare

Auch interessant