Veröffentlicht inLeckerwissen

Zero Waste: clevere Tipps zur Verwertung von Gemüse- und Obstresten

Gemüse- und Obstreste verwerten: Nutze unsere Tipps, um mit Zero Waste zur Nachhaltigkeit beizutragen.

© stock.adobe.com/Olga Mishyna

Spaghetti oder Kartoffeln noch übrig? 3 Tipps, was du aus Resten machen kannst

Du hast Obst- und Gemüsereste bisher immer in den Müll geworfen? Das gehört ab heute der Vergangenheit an. Mit einfachen Tipps und kreativen Ideen beugst du Lebensmittelverschwendung vor und verwertest alle Teile von Obst und Gemüse – vom saftigen Apfel bis zur knackigen Karotte. So einfach geht Zero Waste in der Küche.

Zero Waste in der Küche

Verwertung von Strunk und Stiel

Die Strünke und Stiele von Obst und Gemüse landen oft im Abfall, dabei sind sie echte Schätze. Brokkoli- und Blumenkohlstrünke schmecken nicht nur köstlich, sondern stecken auch voller Nährstoffe. Zerkleinere sie und verwende sie in Suppen oder Gemüsepfannen. Auch der Strunk des Grünkohls ist essbar und reich an Vitaminen – einfach klein hacken und mitbraten oder dünsten.

Die Vielfalt der Gemüseblätter

Die Blätter von Gemüsesorten wie Radieschen, Möhren oder Kohlrabi sind oft zart und voller Geschmack. Anstatt sie wegzuwerfen, kannst du sie als würzige Zugabe in Salaten verwenden oder zu Pesto verarbeiten. Selbst Kartoffelblätter sind essbar und eignen sich für deftige Eintöpfe. Achte aber darauf, dass die Blätter frisch und ungespritzt sind.

Smoothies und Suppen aufpeppen

Smoothies und Suppen sind eine perfekte Möglichkeit, um Gemüse- und Obstreste zu verwerten. Schalen, Strünke und Stiele von Gemüse und Obst können problemlos in den Mixer wandern und zu einem köstlichen Smoothie verarbeitet werden. Auch in Suppen und Eintöpfen lassen sich die Reste wunderbar verwenden.

Gemüsereste für Brühen und Fonds verwenden

Gemüsereste eignen sich hervorragend als Basis für Brühen und Fonds. Sammle die Schalen, Enden und Strünke deiner Gemüse- und Obstreste in einem speziellen Behälter und verwende sie dann für eine selbst gemachte, aromatische Gemüsebrühe oder einen nährstoffreichen Fond. Du kannst sie auch in eine Plastiktüte geben und einfrieren. So sparst du nicht nur Geld, sondern trägst auch etwas zur Nachhaltigkeit in der Küche bei.

Nutze deine Kreativität und probiere verschiedene Methoden aus, um Gemüse- und Obstreste in deiner Küche sinnvoll zu verwerten. Mit unseren einfachen Tipps leistest du einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Nutze auch Wurzel, Strunk und Blatt – so geht Zero Waste in der Küche!

Noch mehr informative Ratgeber-Artikel rund um Lebensmittel findest du hier: